Dienstag, 19. April 2011

Was es noch nicht gibt...


Es gibt diese Spülmittelschürzen mit Pünktchen und Rüschen und Herzchen und Blümchen, meistens niedlich, niemals frech.
Es gab sie sogar vor kurzem beim Kaffeeröster.

Es gab sie jedoch nicht mit Sprüchen.
Und nen dummen Spruch habe ich ja immer gleich parat.
Manchmal lande ich dann mitten im Fettnäpfchen, doch mein Mundwerk war wieder schneller.
Jetzt hatte ich die Idee, warum nicht diese Spülischürzen mal zum Botschafter werden lassen.

Einfach dem Mitbewohner in der WG die Spüliflasche ins Zimmer stellen ist doch ganz nett durch die Blume gesagt "Ej, Du bist dran!"


Oder wenn man vom Herzallerliebsten zum 5 Gängemenue eingeladen wird, kann man ja aus Liebe sein Chaos in der Küche beseitigen ;-)


Und Mama wird sich nicht nur zu Muttertag freuen wenn diese Spüliflasche auf ihrem Teller steht.

Ich habe noch mehr Ideen und muss noch ein paar Schürzchen nähen bevor mir das Schrägband ausgeht und solange meine Mädels schlafen.
Natürlich werde ich auch nach Wunsch arbeiten.

Mal sehen ob andere meine Idee auch so witzig finden.
Und jetzt gehe ich husch husch an meine Maschinen.

Bis bald

Eure Martina

1 Kommentar:

  1. ganz niedlich die Schürzen und die Sprüche sind klasse!!

    ganz liebe Grüße Barbara

    AntwortenLöschen

Kommentare sind die Würze eines jeden Blogs, daher freue ich mich auch über Deine Worte
(Wenn Du Fragen hast beantworte ich die hier unter deinem Kommemtar, dann haben andere auch gleich etwas davon)