Mittwoch, 5. Dezember 2012

Lebkuchenhaus

Nach den kalorienfreien Lebkuchenfiguren von Fadequeen bei Buntlotte und den garantiert kalorienreichen Lebkuchenplätzchen fehlt nur noch die Krönung

Ein Lebkuchenhaus



Nicht zum Essen - eher zum anschauen und daran freuen.

Natürlich könnte man auch selbst Lebkuchenplatten backen und hoffen, dass man etwas einigermaßen Vorzeigbares hinbekommt.

Ich wähle die Methode: Kauf ne Packung und baue, wenn das Haus stehen bleibt warst Du schon gut :-)

Die Entstehungsgeschichte und mehr Bilder gibt es in Jolinas Blog.

Probiert es aus, es macht wirklich Spaß.

Mal sehen ob Louisa und Ihre Freundin wieder an Sylvester wie fast jedes Jahr das Haus anknuspern. Mir tun beim zusehen schon die Zähne weh, aber die Mäuse fanden es bis jetzt immer lecker.

Heute war das Adventsfenster in Louisas Schule. Trotz der Lautsprecheranlage habe ich nix von der Geschichte mitbekommen, so viele Kinder tobten im Hof.

Wären die Lichter im Hintergrund nicht wäre das Handybildchen schöner, aber ich sehe es nicht mehr ein die große Kamera mitzuschleppen für 1 Foto.
Vielleicht wenn ich mir ne Hülle genäht habe.



Grüße aus dem Weihnachtswichtelstübchen

Eure Martina

1 Kommentar:

  1. so toll das Lebkuchen Haus ♥
    das habe ich mit meinen Kindern auch immer gebaut als die noch klein waren und irgendwann war es dann aufgefuttert :)

    Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit wünsche ich euch
    Barbara

    AntwortenLöschen

Kommentare sind die Würze eines jeden Blogs, daher freue ich mich auch über Deine Worte
(Wenn Du Fragen hast beantworte ich die hier unter deinem Kommemtar, dann haben andere auch gleich etwas davon)