Montag, 30. April 2012

Ein T-Shirt nach Imke für Louisa

Ach, kennt Ihr das auch?

Nähen, das macht Spaß und geht mir auch recht leicht von der Hand.

Wenn da nicht das Zuschneiden wäre, immer so genau um die Kurve schneiden sonst passt es nicht und muss wieder passend gemacht werden, örgs.

Doch das aller, aller schlimmste ist Schnittmuster abmalen *heul* und heute war es auch noch ein Schnittmuster auf so gaaaanz dünnem Papier und darauf habe ich gaaaanz dünnes Schnittmusterpapier gelegt.

Ich will ja schon lange für Louisa was nähen, heute war es dann soweit und weil es ihr gefallen hat und weil ich Madame mit einem Schokomuffin bestochen habe war sie sogar bereit für Fotos Model zu stehen, aber seht selbst.






meine neue Imke







und wenn ich dann schon mal ein Schnittmuster ausgeschnitten habe, dann teste ich es gleich nochmal.
Deshalb ist Nr. 2 im Shop gelandet


Wenn alles so läuft wie geplant bekommt Jolina morgen auch ne Imke und die nächsten werden dann auch etwas gemixter, die Ärmel wollte ich ganz anders machen und habe sie im Zuschneidewahn dann doch aus Frl. Rosenrot geschnitten, typisch!

Ich verabschiede mich jetzt aus dem Nähstübchen.

Eure Martina

Mittwoch, 25. April 2012

Pimp my iPhone

Ich nähe fast nie was für mich, okay, da war diese Windeltasche, aber war die für mich? *räusper*

Und dann war da die Tasche für mein iPhone die ich mir genäht habe als es ankam bevor ich es in Betrieb nahm *lol*
Ich wollte halt keine Kratzer.

Jetzt war ich heute den ganzen Tag auf Achse kam eigentlich zu gar nix, hatte aber nen tollen und anstrengenden Nachmittag mit 16 Vorschulkindern im grünen Klassenzimmer in Bingen und habe mir heute Abend in 2 Minuten mal was Gutes getan.

Am Montag habe ich mir so ne iPhoneHülle für kleines Geld gekauft und heute schnippschnapp Geschenkpapier vom großen A... zerschnitten eingelegt fertig ist mein gepimptes PilzPhone und wenn ich will kann ich mir stündlich ein neues basteln. Cool


Jetzt aber hopp hopp wieder in die genähte Rosenhülle ;-)

Ich glaube Ihr habt es geschafft, die ach so farblose, unbunte Frau die nur für die anderen etwas Farbe ins Leben bringen wollte wird selbst bunter, ich hatte übrigens auch nie so nen putzigen Baumler am Handy, ich glaube so ganz bunt werdet Ihr mich nicht bekommen, aber etwas TüTelTüTel kommt schon an ;-)

Eure leichtbunte

Martina


Sonntag, 22. April 2012

Der Anfang ist geschafft

Ich kann schon die ersten Haken an meine 101 in 1001 Liste machen, na also!

Einer dieser Punkte war, dass ich auch mal ne Heißklebepistole benutzen wollte.
Das ist gar nicht so schwer oder unheimlich wie ich dachte, jetzt ist das Teil von der Garage in den Keller umgezogen damit ich schneller ran kann *grins*

Mein 1. Projekt ist noch relativ unbunt und mit wenig tüdel tüdel, aber das nächste wird mehr.

Dieser Bilderrahmen, tauglich für den Muttertag ist geschafft.

Band Letterschminge + bloomenMeer gibt es hier
Das ganze Bild gibt es hier


Jetzt gehe ich mal ein paar Euros in meine Spardose werfen und die Liste abhaken.

Eure Martina

Samstag, 21. April 2012

And the winner is.......

Ich muss mich entschuldigen, dass Ihr so lange warten musstet, doch heute haben wir mit dreifacher Frauenpower die Gewinnerinnen gezogen.

Nur Gewinnerinnen werdet ihr Euch fragen, wo ist die Männerquote?
Es gab sogar männliche Teilnehmer, aber Fortuna hält von Quoten nix.
Recht hat sie!

Ich habe übrigens vor wenigen Minuten einen neuen Browser herunter geladen, ich war es leid Blogger nur noch mit Hintertürchen und zu einem Achtel nutzen zu können, grrrr, jetzt hat dieser große Internet Riese mal wieder seinen Willen, böhhhh.

Ich habe lange überlegt wie ichs mache mit dem Verlosen, waren ja schon einige Lose
Letztendlich habe ich Losnummern vergeben (alles von Hand, umpf) und dann Lose geschnitten
dafür habe ich mein neues Schneidelineal vom Kaffeeröster getestet
Genial damit kann man perforieren, das kann ich bestimmt für was brauchen, irgendwann ;-)
Lostrommel ist eine Riesentasse die schon viele Jahre auf dem Buckel, äh Henkel hat


Ich muss mich schon wieder entschuldigen, es gibt leider keine Glücksfeen in Rosa und Tüll, sondern heute gibt es einen GlücksIndianer und ein Glücksschnupfenkind

Louisa liebt diesen 70er Jahre Pulli der mal meiner war, ich kanns nicht verstehen, aber zu Hause lasse ich sie, die Feder hat unser Nymphensittich verloren und "Mama, ich brauch ne Hose, aber keine Mädchenfarben!" Hilfe, das sagt das Mädchen das nur Mädchenfarben will und deshalb rosa die vorherrschende Farbe in der Waschmaschine ist ;-)

Gezogen wird der Gewinner des Knudies
und zwar vor dem Tipi

Da!

Gewonnen hat: Nr. 59
und das ist: Janina

Nochmal durch wühlen und nun kommt das Eulchen dran

Gewonnen hat Nr. 11
Irina Schur

Jetzt kommt das verschnupfte Kind
gezogen wird die Kosmetiktasche.


Das Los ist irgendwie verschwunden bevor ich den Foto zücken konnte, aber es war Nr. 78 , Steffi.

Die MugRugs Schallgrenze wurde nicht durchbrochen, aber daher gibt es dafür bei 122 Lesern eine kleine schnelle Verlosung, versprochen.

Den drei Gewinnern sage ich herzlichen Glückwunsch.

Schickt mir doch eine E-mail an: JoLouShop (ät) web (Punkt) de mit Eurer Adresse und Steffi darf sagen welche Farben oder Stoffe ich Ihr zu einer Kosmetiktasche verarbeiten darf.

Ich sage liebe Grüße aus der Losbude
(Hoppla Hoppla, spitzen Preise, spitzen Präsente.....brrrrr)

Tschüß

Eure Martina

Montag, 16. April 2012

Franken - Das Land wo Stoff und Liebe fließt

Jetzt ist meine Verlosung zu Ende und was tue ich?
Erzähle Euch von meinem Gewinn,starkes Stück!!!!

Wir waren für ein paar Tage bei ganz lieben Freunden in Franken, die Mama ist eine begnadete Nähfee, hat allerdings keinen DaWandaShop und so ist es nicht so leicht in den Genuss ihrer Zauberstücke zu kommen.

Und dann waren wir einfach so nichts ahnend im Playmobil Funpark und da kam auf einmal noch eine Fee mit Zauberflügerln auf mich zu und drückte mir einen Gewinn in die Hand von dem ich noch gar nichts wusste. Mein Gesicht war wie schon mehrfach zu lesen war recht deppert, lol.

Pilzpunktig Glücklich

Mein Gewinn von Zauberflügerl

Aber es gab natürlich nicht nur punktiges sondern auch noch buntes ;-)

Schuhe für Mama und die Töchter
die von Papa sind zu langweilig

Also die sind doch wirklich ein Traum, oder?


Von den Klamotten und den Playmobilkäufen hab ich Euch keine Bilder gemacht, das ist ja langweilig und vielleicht seht ihr ja irgendwann AngezogenBilder *zwinker*

Ich schwebe noch auf einer Wolke, obwohl ich heute schon unangenehm daran erinnert wurde was Alltag ist, umpf. Aber natürlich werde ich meine Mädels demnächst ans Lostöpfchen hetzen.

Bis dahin träume ich vom Frankenland und von wundervollen Menschen

Mittwoch, 11. April 2012

Ostereierverwertung oder Ich liebe Schnittlauchsalat

Ostern ist so lange ich denken kann die Zeit von Schnittlauchsalat in meiner Familie.

Wahrscheinlich weil
1. die ganzen Ostereier weg müssen und
2. der Schnittlauch dann in der richtigen Länge aus der Erde spitzt.

Ich habe mal bei Chefkoch nachgeschaut, da gibt es das Rezept nicht. Vielleicht habe ich auch falsch geschaut, denn irgendwie ist unser Salat eher ne Soße, wie auch immer ich könnte mich reinlegen und das so lange ich lebe.
Meine Mutter hat immer erzählt wie ich als kleines Kind von 10 Monaten an Ostern so viel von dem Zeug gefuttert habe, dass für meine Eltern kaum was blieb und dabei hatte Mama nur aus Gag versucht mir das anzubieten.
Meinen Mann hab ich damit angesteckt nur meine Kinder wissen noch nicht was gut ist, nun ja, bleibt mehr für uns.

Schnallt Euch an, hier ist mein Familienrezept für Schnittlauchsalat
Das sind natürlich nicht alle Eier
das sind nur die, die wir von meinen Eltern und Oma mitgebracht haben, hihi
Als erstes stellt Ihr mal die Kartoffeln auf
während die kochen könnt Ihr Euch um den Rest kümmern
Natürlich braucht man Schnittlauch
Viel Schnittlauch
(und wenn man so ne liebe Mama wie ich mit Garten hat bekommt man den schon so schön im Tupperdöschen mit nach Hause)

dann schneidet man kleine Röllchen
oder wie ich ungleichmäßige Röllchen *hust*
 




natürlich braucht ihr Eier

viele Eier

die müssen da gepellt werden
und in kleine Stücke schneiden
(schaut mal ein JoLou-farbenes Ei, hihi)

jetzt kommt zu dem Schnittlauch und den Eier
Sahne - viel Sahne!! ich hab 2 Becher reingekippt
etwas Essig (so nach Geschmack)
das ist fast so schlimm wie wenn ich meine Mutter frage
"Wie machst Du denn den Hefeteig?"
dann kommt immer "Ei, so nach Gefühl!"
und Salz
oder ich gestehe ich mache immer Aromat von Knorr dran
ich liebe das zu Eiern

So sieht das dann aus

und jedes Mal habe ich mich wieder täuschen lassen
das Zeug wird ganz schnell flüssig und das Eigelb verschwindet natürlich
also schneide ich meist schnell noch zwei, drei Eier dazu

und so sieht es dann im Teller aus
aber so sah es nur kurz aus, denn ich liebe es die Kartoffeln da rein zu drücken, aaahhhh
doch so ne Matschepampe schmeckt zwar lecker, sieht aber aufm Foto blöd aus


Dieses Rezept ist natürlich denkbar ungeeignet wenn man keinen Schnittlauch mag, oder keine Eier, oder keine Sahne, ohne Kartoffeln ging ja noch, aber der Rest, hmmmm????

wenn ihrs nur probieren wollt geht das auch ohne die Mengenangabe viel, hehe.

Guten Appetit wünscht Euch

Martina

Samstag, 7. April 2012

101 in 1001

Da bummle ich so gerne durch die bunte Bloggerwelt und mir ist diese Aktion noch nie unter die Augen gekommen.
Bis diese Woche bei Rednoserunpet. Es hat mich sofort angesprungen und ich hab begonnen eine Liste zu erstellen, gar nicht so einfach, doch heute ist es so weit und meine Liste geht "auf Sendung"


101 Dinge in 1001 Tagen


Die Aufgabe: Eine Liste von 101 Dingen erstellen, die man persönlich in den nächsten 1001 Tagen erledigen bzw. erreichen will.

Die Kriterien: Dabei muss es sich um klar definierte und messbare Aufgaben oder Erlebnisse handeln, die vor allem aber auch realistisch sind. Es können klassische “ToDos” sein, oder Sachen die man schon immer mal ausprobieren wollte, bestimmte Ziele die man erreichen möchte usw.

Warum 1001 Tage? Es geht darum, sich einen realistischen Zeitrahmen zu setzen. 1001 Tage (ca. 2,75 Jahre) sind ein besserer Rahmen um etwas zu schaffen als ein Jahr. So kann man seine Ziele auch umsetzen, wenn mal etwas unvorhergesehenes dazwischen kommt.

Was sicher auch schon jeder an sich selbst gemerkt hat, wenn man etwas aufschreibt ist es einfach verbindlicher und man hält es eher ein.

Beginn: 7.04.2012

Ende : 3.01.2015


Und hier ist meine Liste:

1.      Eine Spardose besorgen/finden/basteln
2.      Für jede erfüllte Aufgabe 1 Euro in die Spardose werfen
3.      Bis zum 12.5.2012 4 kg abnehmen (das hab ich total verkackt, hihi)
4.      Endlich den Keller aufräumen
5.      Ein Einschulungskleid für Louisa nähen
6.      Ein eigenes Buch schreiben oder wieder an einem Buchprojekt mitmachen
7.      Ich will einen anständigen Platz hier im Haus zum nähen ohne immer wegräumen zu müssen
8.      Meine unzähligen Schuhe ausmisten und aufräumen
9.      Mal den ganzen Papierkram komplett sortiert, erledigt und abgeheftet haben Nur ein einziges Mal *heul*
10.  Ein eigenes E-Book veröffentlichen
11.  Eine Reise ins Warme mit den Mädels und zwar richtig warm so wie früher immer
12.  Mal wieder einen Tauchgang machen
13.  Meine Sachen in einem Laden hier in der Nähe anbieten (einen Versuch auf die Entfernung ging schon halb in die Hose und wurde abgebrochen)
14.  Jeden Tag was im Haushalt machen damit man sich nie schämen muss wenn überraschend Besuch kommt
15.  Den Garten umgestalten – aber wie?????
16.  Einen Volkshochschulkurs belegen
17.  Eine Kur oder mind. Einen Kururlaub machen
18.  Mal endlich alle zu kleinen Kinderklamotten aussortieren und bei ebay einstellen was beim Basar nicht wegging
19.  Immer Ordnung im Stoffregal halten
20.  Meine Kinder zum aufräumen bringen ohne auszuflippen
21.  Mit Louisa eine größere Ballettaufführung besuchen Dez. 2012 Schwanensee bis zur Pause, dann bekam sie Schüttelfrost und wir mussten heim, so spielt das Leben
22.  Mal wieder in ein Musical gehen
23.  Mal wieder ins Kino gehen (war jetzt über 6 Jahre nicht mehr) naja es war Rabe Socke, aber Kino!
24.  Mal wieder einen Tag mit meinem Mann im Bäderhaus entspannen (auch schon 6 Jahre nicht mehr da gewesen)
25.  Vielleicht doch mit Sport anfangen? (örgs, vielleicht fällt mir noch was anderes ein)
26.  Lernen wie man Hemden bügelt
27.  Zum ersten Mal selbst Marmelade kochen
28.  Zum ersten Mal selbst Sirup machen Gemacht hab ich und weggeschüttet, bääähhhhh
29.  Zum ersten Mal eine Torte backen die mehr als nur eine Schicht hat *grins*
30.  Endlich unsere Nachbarn zum Grillen einladen
31.  Vielleicht doch mal wieder einen Geburtstag feiern
32.  Einen Wickelrock für mich nähen
33.  Zum ersten Mal eine Heißklebepistole benutzen Hier der Beweis
34.  Unserem vor einem Jahr verwitweten Vogel wieder eine Frau besorgen
35.  Meine Große dazu bringen ohne Licht zu schlafen
36.  Meine Bücher neu organisieren und unterbringen
37.  Meine Pflanzen wieder regelmäßig gießen
38.  Meinen Bauchabdruck verschönen mit dem Set das ich vor Weihnachten schon bestellt habe
39.  Ab und zu Kaffeeklatsch ganz ohne Kinder
40.  Wieder mehr mit den Mädels auf den Spielplatz gehen
41.  Mein Fahrrad aus der Versenkung holen
42.  Mal wieder selbst Sushi machen (auch hier sind es über 6 Jahre her)
43.  Meine Eltern zu einem Dankeschön Essen einladen
44.  Mehr Einnahmen als Ausgaben haben
45.  Die Stühle im Esszimmer neu beziehen
46.  Eine Nähmaschine kaufen die auch gescheit näht
47.  Mal wieder ne Kreuzfahrt machen
48.  Mit den Mädchen unsern Kumpel auf seinem Rhein Schiff in Bonn besuchen
49.  Endlich mal wieder ein Treffen mit unseren Freunden aus Dietzenbach zu Stande bringen
50.  Endlich eine Elodie für Louisa nähen
51.  Die ganzen Gutscheine die hier rum liegen mal einlösen
52.  Einen Babysitter finden
53.  Jedes Jahr zum Zahnarzt gehen
54.  Meine Stickdateien irgendwie übersichtlicher ablegen
55.  Bei einer regelmäßigen Blogaktion mitmachen  (mache mit bei 12 von 12)
56.  die Büsche vorm Haus müssen raus
57.  ich hätte gerne noch ein tolles Objektiv für meine Kamera ein 50mm schön licht stark, denn das 0 8 15 ist jetzt im Eimer, auch doof
58.  eine neue Küche, denn die Fußbodenheizung hat nach dem Umzug unsere schweineteure Küche kaputt gemacht, doch ersten gefällt mir im Moment nix (um Gottes Willen kein Hochglanz) und zweitens fehlt der Geldregen Portas war da und hat zum Preis einer neuen küche unsere alte aufgehübscht
59.  das Bild im Flur aufhängen das schon ewig rumsteht
60.  die Fotobücher gestallten bevor die Kupons ablaufen
61.  mal wieder mehr für mich tun und mehr nach Frau und weniger nach Mama aussehen
62.  den Grill selbst anstecken
63.  in der Vorweihnachtszeit wieder jeden Abend zu den Adventsfenstern gehen und nicht faul in der Bude sitzen
64.  ausmisten – es gibt viele Stellen wo ich anfangen könnte *lach*
65.  ich war noch nie im Senkenbergmuseum
66.  ich war noch nie im Palmengarten
67.  ich will zu noch einem Anne Svea Seminar – die sind cool
68.  endlich die MoneyFix nähen
69.  ich möchte mal an einem Nähtreff teilnehmen
70.  die Fenster am Erker etwas aufhübschen
71.  endlich mal nen Allergietest machen lassen
72.  eine Abtrennung zwischen Schlaf- und „Ankleide“zimmer nähen/kaufen, eben her damit
73.  mein Konto ausgleichen
74.  die NK-Abrechnung für unsere Mieter machen sobald alle Rechnungen da sind und nicht wenn ich denke „Och Sch… schon wieder Sommer!“
75.  mal endlich wieder zum Frauenarzt gehen
76.  mal zum Hautkrebsscreening gehen
77.  ein Backup meiner ganzen Dateien machen
78.  eine Rumpelkammer im Haus ist genug! ;-)
79.  mehr mit Louisa spielen und basteln
80.  meine Flickwäsche komplett erledigen
81.  mal nach Wien reisen
82.  endlich ein Regal für die DVDs im Wohnzimmer aufhängen
83.  die Umzugskisten im Keller sichten und ausmisten
84.  Ordnung in mein Tütenchaos bringen (kann man noch mal nehmen, jaja)
85.  ich war noch nie im Kölner Zoo
86.  ich war noch nie im Heidelberger Zoo
87.  eine eigene Stickdatei erstellen lassen
88.  ab Sommer einen Küchenplan erstellen und mich auch daran halten soweit es geht
89.  den Medikamentenschrank aufräumen
90.  das Auto einmal im Monat aussaugen und ausmisten *schähm*
91.  einen anderen Platz für die Matratzen in Jolinas Zimmer finden, doch im Moment sind sie dort noch Gold wert
92.  einen Türkranz aus Stoffresten basteln
93.  mit der Seilbahn in Koblenz fahren
94.  schauen ob es bei uns in der Nähe therapeutisches Reiten für Jolina gibt
95.  mein Amt im Förderverein niederlegen  (tschaka)
96.  im Sommer bei schönem Wetter wieder mal im Weingarten im Ort sitzen
97.  den Versuch wagen mit Jolina ins Puppentheater zu gehen
98.  mit Louisa ins Kino gehen
99.  Louisas Zimmer umräumen und ein Hochbett kaufen/bauen
100.Das Gartenhaus aufräumen
            101.Jemanden dazu inspirieren ebenfalls so eine Liste zu machen
                      - dabei sind: Little ChiThoRa

Erreicht: 27/101



Bitte informiert mich wenn ich Euch dazu inspiriert habe selbst so eine Liste zu erstellen, denn das ist auch ein Punkt von 101.

Dann fang ich mal an :-)

Grüße aus dem Stübchen der 101 Ideen

Martina


Mittwoch, 4. April 2012

Hausfrau - früher und heute ;-)

Zu Eurer Information, ich muss seit 25.3.2012 bei Beruf Hausfrau eintragen, nicht mehr in Elternzeit oder sowas, nein ich bin Hausfrau, aaaahhhh.
Nachdem Jolina ja ursprünglich erst eine Kindergartenzusage ab September hatte musste ich kündigen - kurz vor meinem 25 jährigen Dienstjubiläum, schon ein seltsames Gefühl.
Aber mein Bauch sagt "Der richtige Schritt"

Früher: musste meine Mutter sich rechtfertigen warum sie trotz Kind arbeitet

Heute: muss ich mich rechtfertigen warum ich nicht arbeite.

Früher: Wenn Hausfrauen und Mütter jammerten wieviel Arbeit sie doch hätten dann rollte ich innerlich mit den Augen und dachte "Ich schaffe meinen Haushalt und gehe noch arbeiten!"

Heute: Jammere ich, dass ich nicht rundkomme und habe erkannt: wenn man nicht zu Hause ist kann man auch keine Unordnung machen - und vorallem wenn diese drei anderen Chaosmitfamilienmitglieder nicht zu Hause sind können die auch nicht wie ein Tornado durchs Haus fegen und den Anschein erwecken es seien Einbrecher da gewesen und hätten alles durchwühlt *stöhn* Okay, zu meiner Entschuldigung sei gesagt, Jolina ist schon etwas aufwändiger als der gängige Durchschnitt sonst hätten wir nie Pflegestufe 1 bekommen.
bocking Jolina
weil Mama keinen Keks rausrückt
Früher: Dachte ich bockige Kinder seien verzogen.

Heute: Weiß ich, es gibt wohl solche und solche Kinder und meine Eltern hatte ganz schön Glück mit mir. (Sagt meine Mutter heute selbst)

Willkommen zur Tupperparty
Nein - wir haben noch mehr Schüsseln :D
Früher: dachte ich: "Wir haben gar nicht so viele Schüsseln"

Heute: denke ich: "Wenn die schon mal alle ausgeräumt sind, könnte ich ja mal den Schrank auswischen" Freiwillig mache ich das nie, so tief ist das Hausfrauensein noch nicht in mich vorgedrungen.
Jolina hat ein Sudoku gelegt
Früher: Dachte ich Essen gehört in den Teller

Heute: Kann man bei uns vom Boden essen. Wir könnten eine weitere Familie durchfüttern was bei uns alles unter dem Tisch landet oder durch die Küche fliegt.

Heute mittag hat sich Louisa Buchstabennudelsuppe gewünscht, bevor ich überhaupt am Tisch saß hat Jolina mit meinen Nudeln ein lustiges Rätsel gelegt, bzw gekleckert.

Gestern - irgendwo in Deutschland

Früher: Fand ich meine Esspressotasse in der regel dort wo ich sie hingestellt habe

Heute: Stelle ich fest, dass Jolinas Arme wohl gewachsen sind und der freizulassende Rand am Tisch noch etwas breiter sein muss



"Ei - Blut - Kakao"
Nein - einfach nur Dreck
den Rest haben wir auf anderen Kleidungsstücken

Früher: dachte ich, dass diese Waschmittelwerbungen doch schon etwas überzogen seien und, dass es solch schmutzigen Kleider niemals geben würde.

Heute: Weiß ich es einfach besser

Wie kam es zu diesen Kleidern?
Erstaunt darüber, dass Jolina einen Kindergartenvormittag mit rosa Hosen sauber überstanden hat, obwohl sie auf dem Außengelände gespielt hat und es feucht war holten wir gemeinsam Louisa vom Kindergarten ab.
Hätte ich nicht auf dem Weg vor dem Kindergarten noch ein Schwätzchen gehalten wäre Jolina nicht einen Hügel hochgeklettert und Louisa hätte sie dann "gerettet".
O-Ton meine Tochter: "Ich musste Jolina an den Händen den Hügel runterziehen, sonst wäre sie ja vielleicht gekugelt und dann wäre sie auch hinten schmutzig! Sie hätte sich auch ein Bein brechen können,
ich musste das tun!"

Früher: dachte ich nicht gerade freundlich über Klugscheißerkinder

Heute: Habe ich selbst eins und könnte Jolina sprechen hätte ich wahrscheinlich zwei von der Sorte.

Am Abend ist mein Kopf so leer, da kann man den Wind drin heulen hören und dabei habe ich nix mit dem Gehirn geleistet. Obwohl, mein Kopf hat ständig Input in Form von "Mama-Mama-Mama!!!"
Am Abend leuchtet dann an der Innenseite meiner Augen auf "Overload"

Früher: habe ich einen 12 Stunden Tag gehabt, habe Zahlen jongliert, Entscheidungen getroffen, Pläne erstellt

Heute: habe ich einen 24 Stunden Tag (denn Mütter sind allzeit bereit), muss nachrechnen wenn man mich fragt wie alt ich bin, plane wie ich am besten die Termine meiner Töchter unter einen Hut bekomme

Ich traue mich aber eigentlich nicht zu jammern, denn andere gehen zur Arbeit und machen noch ihren Haushalt ;-)

Grüße aus dem Chaoshaushalt

Eure Martina

Sonntag, 1. April 2012

Windeltasche reloaded

Hallo!

Noch immer ärgert mich Blogger - das wird wohl so bleiben bis ich mir überlege ob ich Google Chrome dann doch will. Will ich aber gerade nicht, ich mag nicht wenn man versucht auf diese Art "Kunden" zu bekommen.

Inzwischen weiß ich, dass ich die rechte Maustaste für gewisse Dinge nehmen muss statt der linken *grrr* und andre Dinge werde ich auch noch rausfinden :P

Was ich aber eigentlich schreiben wollte ist:

Könnt Ihr Euch noch daran erinnern als ich kurz vorm Urlaub letztes Jahr auf die Idee kam, dass ich ne Windeltasche bräuchte und fing dann an was zu basteln nun ja, diese Tasche ist immer noch in Benutzung und sieht immer noch gut aus und die Nähte halten.

So eine lange Testphase sagte mir, das kannst Du auch für andere nähen.

Heute habe ich es umgesetzt und eigentlich habe ich die Tasche nur ein wenig größer gemacht damit auch große Windeln reinpassen.

Ich werde aber auch noch eine kleinere Tasche versuchen zu nähen in die nur eine Windel reinkommt und ein paar Feuchttücher für die kleine Handtasche, denn irgendwann will man nicht nur Babykram mit sich rumschleppen, stimmts?
da passt einiges rein


Ich hab ein bisschen Blut geleckt und will sobald meine Jüngste es zulässt für Euch auch eine mit Willi Waschbär nähen und natürlich eine mit Punkten (höhö) und dann....mal sehen.
Ich bemerke gerade, dass ich noch einiges hier rausfinden muss, aber es wird werden. Da hilft nur bloggen, bloggen, bloggen. Grüße aus dem Nähstübchen Martina