Freitag, 21. Juni 2013

Geben und Nehmen und Buttermilch-Kaltschale

Viele Ideen für Posts kommen mir wenn ich meine Gedanken schweifen lasse.

Oft ist das beim Geschirr spülen,

oder beim nähen.


Oft entsteht ein post schon im Kopf,

aber oft schafft er es nicht in den Blog,

weil ich im Moment einfach gemerkt habe,

ich darf mich selbst nicht so unter Druck setzen.


Lieber dümple ich etwas 

und bearbeite keine Bilder,

oder nehme mir die Zeit zum posten.

Ich habe in den letzten Monaten vieles erlebt,

dass mich müde gemacht hat.

Traurig,

Kraftlos

und maßlos enttäuscht.




Gibt das Leben Dir Zitronen

mach Kaltschale daraus!


Und wo ist da der Zusammenhang?


Ganz einfach, ich bin müde geworden,

was mich ermüdet

sind Neid,

Besserwisserei,

Dummheit,

und immer das Gleiche.

Da man immer von sich ausgeht,

bilde ich mir ein Ihr wollt auch nicht immer nur das Gleiche

und daher gibt es von mir eben nicht

immer gleiche posts

über das gleiche Shirt in unterschiedlichen Stoffen.

(Das muss man schon auf meiner FanSeite über sich ergehen lassen *lol*)


Aber heute poste ich

und der Auslöser war ein Teller mit

Buttermilchkaltschale 



Nicht diese Schale,

nicht dieses Bild.

Ein wunderschönes Bild von Anja

Anja vom Chaoshaus macht tolle Bilder

(nebenbei ist sie auch noch eine begnadete Nähfee, Köchin, Mutter, Freundin....)



Anja hat ein Bild mit Kaltschale bei facebook gepostet,

aber nicht weil sie zeigen will

"Ätsch ich habe was leckeres zu Essen und Du bekommst jetzt Sabber in die Mundwinkel"

sondern

sie hat etwas zubereitet ein schönes Bild gemacht

und teilt es mit uns,

einfach um sich mit uns daran zu freuen

um zu hören ob wir auch darauf anspringen,

ob wir gleich ticken.


Ich bin darauf angesprungen.

1. auf das Bild

und

2. wollte ich etwas "kochen" was ich noch nie gegessen hatte

denn bei Anja sah das echt yummie aus.





Sogar Louisa fand es lecker

und das heißt schon was




Jolina haben wir es als "Ojo" (Jogurt) verkauft,

das klappt immer.




Das war jetzt die Buttermilchkaltschalengeschichte

(ich hatte übrigens das falsche Rezept,

das von Anja gibt es hier: klick)



Und jetzt zum Punkt.



Ich habe auch facebook-Freunde,

die teilen Bilder ihres Essens aus ganz anderen Gründen,

und zwar um Neid zu erzeugen.

"Schau mal ich esse gerade blablabla"


Ich habe diese Menschen sowas von satt.

Sie sind es, die mir meine Lust auf meine 

liebgewonnene Facebook und Blogrunde vermiesen.


Natürlich sind es nicht diese Bilder,

die sind nur ein Tüpfelchen auf dem i.


Ich nenne so etwas inzwischen "Aufmerksamkeits-Posts"

und ich frage mich,

warum antworten soooo viele

auf den größten Scheiß

auf Dinge,

die ganz offensichtlich nur deshalb gepostet werden

um genau das zu erreichen.


Och, du findest das und das wieder mal nicht?

Ach du Arme!


Och Du hast SCHLIMME Migräne?

Lass Dich mal drücken.


Wenn ich Migräne habe,

dann kann ich das nicht in facebook posten,

dann liege ich wie scheintot flach,

oder hänge unheimliche Geräusche erzeugend über dem Porzelanding im Bad.



Es stört mich nicht,

was diese Menschen tun,

es wundert mich nur, dass so wenige erkennen

warum sie das tun.


Ich bin dann der Typ, dass ich auf solche Dinge gar nicht mehr reagiere.

Dann bin ich natürlich die Böse.

Es werden sogar Blogeinträge verfasst,

mit Seitenhieben.


Dies ist kein Seitenhieb,

eigentlich ist das für Euch

und ich hoffe der/die Mensch/en an den ich denke,

der/die aber stellvertretend für viele steht/stehen,

dieses hier NICHT liest/lesen.


Mein Leben besteht nun mal aus Geben und Nehmen

und hier schließt sich der Kreis meines Ergusses.


Herzlichen Glückwunsch, und vielen Dank,

wenn Du jetzt noch mitlist.


Ich habe von Anja die Eingebung eines wundervollen Abendessens bekommen

und ich gebe Ihr zurück,

dass ich Euch Anja vorstelle.

Wer sie noch nicht kennt, sollte wirklich mal hinklicken.



Und dies ist der Punkt,

der mich verletzt hat.

Ich habe gegeben und NIE etwas zurück bekommen

nicht mal ein warmes Lächeln.




Es gibt Menschen

die denken es ist normal,

dass andere geben.

Sie sind wie Schmarotzer,

nur wenn der Wirt stirbt,

dann ist auch der Schmarotzer dem Tode geweiht.


Ich stehe auf Symbiose

(und Biologie, sorry, 15 Punkte Abi,
ich biete mich hier als Telefonjoker an, hihi)

 Nur wer gibt,

wird auf Dauer

etwas erhalten.



Haltet mich nicht für selbstsüchtig,

wenn ich gebe,

ist ein Lächeln 

schon eine ausreichende Gegenleistung.

Aber KEINER hat Anspruch

auf das was ich freiwillig gebe

und wenn es erwartet wird

ist es nicht mehr von Herzen

sondern mit Bauchweh.



Geben und Nehmen kann man nicht aufwiegen

und jeder hat anderes als "Lohn"


Ich bekomme Schnittmuster zum Probenähen

und gebe dafür, Beispiele, Feedback und Werbung.


Ich sage Euch meine Meinung auf Fragen

und erwarte Respekt.


Ich bekomme eine Eingebung fürs Abendessen

und gebe dafür ein Bild mit einem glücklich mampfenden Kind.



Es ist so schwer das auszudrücken

was ich Euch sagen möchte,

denn es geht um Gefühle.



Was ich Euch heute zurufe ist:

"Denkt einfach, was kann ich heute tun um andere lächeln zu lassen

und nicht,

was kann ich tun um mich selbst heute besser zu fühlen."



Schon alleine Freude zu geben, macht glücklich.


Und wenn ich zB. bei facebook

meine lustigen Anekdoten poste,

tue ich das nicht

um möglichst viele Kommentare zu bekommen,

sondern um ein Grinsen in Euer Gesicht zu zaubern.

(Natürlich freue ich mich über die Reaktionen, aber sie sind nicht der Grund)




Die besten Gespräche sind die,

bei denen der andere mal gnadenlos ehrlich ist

wie: "Boahhh, und dann hätte ich mein Kind an die Wand klatschen können!"

Das wollen wir hören,

wir wollen wissen, dass wir nicht alleine sind mit

unseren Kindern denen nix schmeckt was wir kochen,

unseren Männern, die nie hinhören was wir sagen,

und unseren Staubflusen die immer dann durchs Wohnzimmer wirbeln wenn die Schwiegermutter da ist.

Wir hassen Eltern deren Kinder von Anfang durch geschlafen haben, weil das doch unmöglich ist,

(bitte hasst mich nicht dafür ;-) ich habe mir dafür bei Jolina den Wecker gestellt und mitten in der Nacht an der Milchpumpe gehängt)

und wir hassen Menschen

die uns etwas vorspielen

und uns bewusst,

oder auch unbewusst weil es ihnen schon so in Fleisch und Blut übergegangen ist,

ausnutzen, aussaugen, benutzen.




Danke fürs zuhören

Eure






Freitag, 14. Juni 2013

Jump - Jump - Jumpsuit - jetzt auch höher springen

Wie immer bei mir

ein bisschen Quatsch

und

ein bisschen Wahrheit ;-)


Den Jumpsuit Isabell habe ich Euch ja schon hier vorgestellt.

Nachdem das E-Book rauskam

hörte ich immer wieder

"Och schade, nur in kleinen Größen"

Deshalb hat Marie den Schnitt erweitert

und alle die ihn schon gekauft haben bekommen die Vergrößerung nachgereicht.

Ist das ein Service? Toll!

Nähere Infos bekommt Ihr bei Mariele im Blog

Ich wollte ich könnte sage ich hatte vor dem Bild die glorreiche Idee mit Jump und Jumpsuit
aber ich sagte nur "hüpf!" zu Louisa, weil ich dachte, das kommt gut auf dem Bild, hihi.
Doch es passt wirklich wie ausgedacht ;-)
und größere Kinder machen höhere Sprünge
deshalb der PostTitel ;-)

man kann auch ganz ruhig damit stehen
und eine tolle Figur damit machen...

...oder im Strandkorb lümmeln
(am besten am Meer und nicht wie bei uns im Garten)

Das E-Book gibt es bei DaWanda: hier
und bei Etsy zum Direktdownload: hier


Ich hätte ja gedacht,

dass "große" Mädchen wie Louisa solche Klamotten doof finden,

aber im Gegenteil!

Sie wollte ihn am liebsten gar nicht mehr ausziehen.

In diesem Sinne wünsche ich Euch

ein Jumpsuit-taugliches Wochenende

und hüpft mal wieder!

Eure




Mittwoch, 12. Juni 2013

12 von 12 (Juni 2013)

Nee, oder?

Schon Juni?

Die Hälfte der 12 von 12s dieses Jahr ist schon vorbei!

Uuuuups!!!!


Aber ich habe ja entschleunigt

und ich glaube das sieht man auch an meinen 12 pics

Wieder per Phönchen

da ich on Tour war

und die Kamera nicht mitnehmen wollte ;-)

Mehr 12 von 12

könnt Ihr wie immer bei Caro entdecken.

1 Brotdose gefüllt
(das kleine Kind geht heute nicht in den kiga)

1 Sonne gesucht
viele Wolken gefunden
(es sollte doch brüllend heiß werden und jetzt ist das große Kind zu dünn an, ahhhh)

1 Cappu aber einen megagroßen
(ach was musste ich danach wieder oft rennen, hihi)

24 ist die Hausnummer
Haus Kantate, ein Teil des SPZ Bad Kreuznach
Heute war ein Termin zum jubeln
Jolina braucht keine Beinschienen, sie braucht nicht mal mehr Orthesen
ja, es gibt Eltern die sich über die Verordnung von Einlagen und Krankengymnastik freuen, juhu :-)

15 Knöpfe die man heute nicht drücken kann
dabei hatte ich dem Kind eine Brezel versprochen, Mist

54 Euro und zufällig Bargeld dabei gehabt
denn das Kartenlesegerät war auch krank
sonst hätte das Kind auch kein Toastbrot als Brezelersatz bekommen

3 Namen hat das Gemäuer
der Bretzenheimer sagt "Durchbruch"
früher nannte man es "Stephanskappelle"
dabei ist es das ganz alte "Schloss"
oder seine Reste

100 oder mehr Mandeln reifen hier
nicht in Spanien, nein mitten in den Ruinen des alten Schlosses

auf 5421 Kalorien schätze ich unser Mittagessen, hihi
ich habe zum ersten Mal arme Ritter gemacht
und zwar genau wie ich sie aus meiner Kindheit kenne, aus Brötchen
nicht Toastbrot
und bei uns hießen die "Rostige Ritter"

2 Mädels auf der Schaukel
1 singt
1 motzt weil die andere singt 

3 Ebay Verkäufe fertig gemacht
das wars mal wieder bis zum Herbst,
immer diese Berge von Kinderklamotten die nicht mehr passen, uff

1 Avocado, ein paar Krabben und 8 Erdbeeren
Limettensaft, Salz, Pfeffer, saure Sahne
SAULECKER!!!



Ich freue mich schon auf den 12. Juli
wow, dann hat Louisa schon ihre ersten Sommerferien

Schön, dass Du reingeschaut hast :-)

Deine


Montag, 10. Juni 2013

Klingeling - Glöckchen ist da




Dies ist jetzt nicht der Weckruf

weil es hier so ruhig ist.

Ich habe entschleunigt,

stimmt.


Und zur Zeit nähe ich nur das

worauf ich wirklich Lust habe.

Und auf das neue E-Book von feefee

"Glöckchen" hatte ich richtig Lust.


Und zwar solche Lust,

dass ich sie sogar ohne Ovi genäht habe.

Ja, das geht auch,

wenn auch kurzfristig Frau JoLou zu Frau Gollum wurde,

denn ich bin mit einer enormen Ungeduld gesegnet

und so ne Ovi ist halt wirklich flott.


Glöckchen ist eine bezaubernde Sommermütze

die ich meinen Mädels auch zu anderen Jahreszeiten aufsetzen werde.


Eigentlich haben meine Rüben genügend Mützen

und ich wollte diese Probeteile evtl verschenken.

NEIN!!!!!

Sie sind in die Mützenschublade gewandert,

das sagt wohl einiges aus, oder?

Und jetzt Bilder.

Ein Shooting dauerte 45 Minuten und ich habe über 100 Bilder gemacht

die meisten von hinten,

das andere dauerte 5 Minuten

mit den Worten:

"Maaaamaaa!!!
Wenn mich jetzt jemand sieht!"




immer auf der Flucht

Sie sieht so niedlich aus, die kleine Schnute,
kaum zu glauben (auch für mich nicht), dass sie mich
für diese Bilder wieder ins Schwitzen gebracht hat, hihi.


Blut ist auch geflossen
gerade hat sich Jolina ihr erstes aufgeschlagenes Knie geholt
und ihr seid fast live dabei
(sie hat nicht geweint, Jolina ist hart im nehmen)

was passiert wenn man sagt:
"Jolina, Zunge rein!"
dann wird se frech die Rübe.



Ich liebe ihre Sommersprossen,
die sind erst letztes Jahr "gewachsen"
und kommen nur im Sommer raus.
Glöckchen geht auch für große Mädchen

Das E-Book bekommt ihr hier oder hier



Und zum Abschluss noch eine freudige Nachricht,
für meine Nachbarn, denn es wird künftig leiser,
für meine lieben Designer für die ich probennähen darf,
denn jetzt funzt es wieder richtig gut,
für meine Mädels vom Wanderpaket,
denn jetzt kommen wieder schöne Jerseysachen
und für Frau JoLou,
denn Frau Gollum darf wieder in die Versenkung.

Ich hab ne neu Ovi, juhu!!!

günstig, da Ausstellungsgerät,
aber wir werden bestimmt Freunde,
leise ist das Schätzchen schon mal.

Ich hab heute schon was angefangen als ich mal ein paar Minuten Luft hatte,