Dienstag, 4. November 2014

Nähen statt packen, oder unsere erste Yvi musste mit in Urlaub

Als Mariele ihren Schnitt Yvi zum Probenähen einstellte war ich mitten im Kofferpacken.
Doch manchmal packt es einen und dann muss man es tun: NÄHEN.

Also legte ich den Turbo ein.
Kinder in Schule und Kindergarten, Mann auf der Arbeit. Meine Aufgabe war Koffertetris in unserem Kombi zu spielen und noch das einzupacken was immer zum Schluss kommt wie Zahnbürsten und Co, Schuhe, Jacken, Essen fürs Ferienhaus in die Kühltasche......

Kennt Ihr?

Ich beschloss es MUSS einfach noch Zeit sein für eine Yvi, ganz einfach ohne Tüdel aber mit schönen Stoffen die von alleine schon wirken.

Gedacht getan - wie leicht vom Wahnsinn besessen (oder auch weniger leicht) entstand eine Yvi in meinem neuen Kellernähreich die ich natürlich nicht anprobieren konnte.

Die wurde dann in die Tasche mit den DVDs den Ladekabeln und den Medikamenten gesteckt (die Koffer waren ja ganz unten im Auto, hihi) und ich konnte es kaum abwarten Bilder zu machen.

Natürlich war Nebel, also mit auf den Ausflug, dort war es kalt, aber egal, für ein Probenähmodel gibt es keine Kälte, da muss man durch.




Yvi ist also durchaus Easy Rider tauglich und dieses Gefährt war auch wirklich das einzige das wir mit Münzen gefüttert haben, sonst war das meiste im Wild und Freizeitpark Willingen kostenfrei oder Jolina meine: "Rie leer". Finde ich sehr praktisch wenn das Kind sich in und auf diese Münzfresser vor Geschäften oder in Freizeitparks setzt sagt sie dann immer nach kurzer Zeit das die Batterie leer sein und gut ist. (Manchmal muss man seine Kinder einfach mal in ihrem Irrglauben bestärken)




Diese Yvi habe ich komplett aus Jersey genäht und unten ein Gummi eingezogen zum "ballonisieren"



Über mich selbst geärgert habe ich mich nur das "Miss Wonderland" in den Taschen verschwindet, ich achte beim Zuschneiden nie auf das Stoffmuster sondern aufs Stoffsparen, hinterher ärgere ich mich jedes mal, aber ich gelobe Besserung.



Weil Jolina so kurze Arme hat habe ich wieder Mitwachsbündchen genäht, denn es scharren immer schon freudige Abnehmer für Jolinas Klamotten wenn sie rauswächst und damit die Ärmel da auch nicht zu kurz sind ist das schon eine kleine Homage an die künftigen Trägerinnen.





Als wir zurück im CenterParcs waren konnte ich noch ein paar Sonnenbilder schießen, allerdings war das müde Kind eher in Gewitterlaune, aber auf Steinen balancieren bremste sie zum Glück beim wegrennen aus und zauberte Freude in ihr Gesicht.

Zu dem Zeitpunkt war diese Yvi übrigens reif für die Wäsche, logisch, oder?




Falls Ihr jetzt noch kurz denkt der Halsausschnitt sei wohl ein bisschen weit, muss ich Euch beipflichten, liegt allerdings nicht am Schnitt sondern an Frau JoLou die vor lauter "Schnell,schnell, noch mitten im packen nähen" ein bisschen etwas überlesen hat und dadurch einen kleinen "Murks" eingebaut hat.



An dem Tag hat Jolina die Taschen noch gar nicht entdeckt, hatte ja auch ne Jacke drüber, aber ich bin mal gespannt was man in Yvis so alles unterbringen kann.





Ich habe übrigens noch ein Yvi Nr. 3 genäht,

aber dazu demnächst mehr.


E-Book: Yvi von Mariele (bis 4.11.2014 zum Einführungspreis)
Stoffe: Jersey uni aus dem Stoffregal
"MissWonderland" von Alles für Selbermacher
Fotos: JoLou

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare sind die Würze eines jeden Blogs, daher freue ich mich auch über Deine Worte
(Wenn Du Fragen hast beantworte ich die hier unter deinem Kommemtar, dann haben andere auch gleich etwas davon)