Samstag, 13. Dezember 2014

Meine 10 persönlichen No-Gos der Nähwelt - BlogPost Nr. 500

Heute also mein Post Nr. 500, wow. Aber ich lasse jetzt keine Korken knallen und werfe mit rosa Konfetti um mich, ich mache einfach mal ein Fass auf. Und vielleicht macht ihr mich so nieder das es bei 500 BlogPosts bleibt weil mich keiner mehr lesen mag, oder vielleicht geht es Euch ja ähnlich.

Nähen und handarbeitlich zu werkeln ist schon lange kein privater Spielplatz von ein paar kreativen Köpfen die sich das einfach mal getraut haben; verbreitet durch die sozialen Netzwerke ist es gerade hipp und in selbst zu machen auf Teufel komm raus und natürlich sind da auch Kaffeeröster und Discounter mit auf den Zug aufgesprungen.

Spätestens an dem Punkt war mir klar das ich nicht mehr zu einer kleinen Minderheit gehöre, sondern mitten im Strom schwimme. *grusel* das ist ja so gar nicht mein Ding. Aber trotzdem versuche ich mich von der breiten Masse abzugrenzen und wenn es nur ist das ich mich an einen kleinen privaten Ehrenkodex halte und natürlich extrem genervt bin, das andere scheinbar glauben es gäbe keine kleine, feine Regeln die das Leben einfach schöner machen, auch in der bunten Nähwelt die gar nicht so glitzernd bunt ist.

Hier meine TOP TEN der Dinge die man eigentlich nicht macht:


  1. Sage niemandem der stolz sein Nähwerk zeigt direkt das das Sch... aussieht (lese ich öfter mal in dieser einen großen Nähgruppe bei fb die sich trotz aller Versuche immer wieder auf meiner Hauptseite breit macht)
    Nicht alles ist unser Geschmack und das kann man auch dann so sagen, aber vielleicht gefällt es anderen ja und ungefragt lästert man eh nicht ab.
    Auf der anderen Seite finde ich es manchmal schon seltsam wenn man in einer kleinen feinen Gruppe von max 30 Leuten sieht wie nur bei den eigenen "Freunden" geliked und kommentiert wird und man sich irgendwie fehl am Platz vorkommt oder unsichtbar. Manchmal denke ich, ich hätte den größten Quark produziert nur weil mein Teil nur 2 "gefällt mir" bekommt und andere 30 und sich die Kommentare nur so überschlagen. Ich finde jeder hat in so einer kleinen feinen Gemeinschaft ein paar Worte verdient, natürlich hat man nicht immer Zeit, aber ich versuche das auch nach zu holen und so kann ich Euch berichten, das es Probenähgruppen gibt die sich alle untereinander verstehen und welche da fragt man sich schon ob man überhaupt was zeigen soll. (Ich spreche jetzt nicht von aktuellen Zusammenstellungen, daher darf sich hier keiner auf die Füße getreten fühlen, bitte, aber auch für die Schnittersteller ist es angenehmer wenn das Klima gut ist.)
    .
  2. Frage NIEMALS auf einem Markt die Verkäuferin welcher Schnitt das ist, oder wo sie ihre Stoffe kauft. Denn was sagt uns das? Du willst das selbst billiger machen und hast keine Lust es zu kaufen, wenn dem so ist, dann mach es dir nicht so einfach, sondern suche dir selbst die Stoffquelle und den Schnitt und wenn du das eben nicht schaffst, dann musst du das Teil wohl oder übel kaufen.
    (Da ich nicht mehr verkaufe verrate ich Euch gerne meine Quellen und richte dazu auf jedem Post eine Linkliste ein und auch oben schaut mal auf die Reiter, da werde ich demnächst meine Stoffquellen verlinken)
    .
  3. Wenn du als "Privatnäherin" eines deiner Werke bei facebook zeigst, dann schreibe doch bitte gleich dazu welchen Schnitt du genommen hast. Höchstens du möchtest mehr als 20 Kommentare erhalten in denen dann immer wieder steht "Welcher Schnitt?" obwohl du schon 3 mal geantwortet hast, aber die Damen lesen ja nicht das was vorher da steht, grrr, also schreibe es doch gleich dazu, finde ich gehört sich auch so.
    .
  4. Wenn du ein Gewerbetreibender bist, dann bedenke das du von ganz vielen kleinen Nähmädels lebst und es ist nicht gerade die feine englische Art über sie zu lästern. Ich denke da gerade an einen Stoffversand der sich vor kurzem wohl um auch viele Klicks bei facebook zu bekommen erdreistet hat nach den Unworten der Nähszene zu suchen. Das was da zusammenkam rollte mir die Zehennägel hoch und es war für viele ein Schlag ins Gesicht. Und ja, auch ich benutze manche dieser Worte wie Ovi, Streichelstoff, schockverliebt und Probenähen.
    Zusätzlich ist mir aufgefallen das die am meisten abgelästert haben die sind die selbst am wenigsten auf die Reihe bekommen, nicht alle und am Anfang fand ich die Idee ja auch ganz lustig, doch war ja klar das es wieder Kreise zieht und Mädels die ihr da rumgenöhlt habt: "Schreibt doch mal einen eigenen Blog und nicht nur ein paar schiefe Sätze unter den Werken anderer bevor ihr Euch nur nochmal traut über andere meint richten zu können!"
    Somit komme ich der Bitte um einen Hirnpups von nEmadA nach und du siehst Bea, es hat gewaltig was quergesteckt was raus musste.
    .
  5. Kopiere niemals ein Werk einer anderen Näherin und gib es als deine Idee aus, sei so fair und erwähne die Quelle. Mich inspirieren auch manche Teile von anderen und das ist auch gut so, Inspiration ist toll, ich setze das dann aber auf meine ganz eigene Art um. Wie oft habe ich Kleidungsstücke die meinen in der Stoffkombi 1 zu 1 gleich waren plötzlich irgendwo im Netz gesehen. Solcher Ideenklau führt dazu das evtl. wirklich innovative Dinge gar nicht mehr gezeigt werden, damit sie nicht billig nach gemacht werden. Seid doch einfach fair und überlegt wie es Euch gehen würde. Schon mal Spülischürzen gesehen mit Spruch? Ich war vor ein paar Jahren wirklich die Erste, ich hatte das nachgeforscht. Nachdem ich in einem Berliner Stadtmagazin abgedruckt wurde gab es die Teile plötzlich überall, sollte ich mich geschmeichelt fühlen? Sogar Depot brachte sie raus. Da konnte ich preislich eh nicht mithalten und ich nahm sie ganz schnell aus dem Sortiment.
    .
  6. Kaufe keine kopierten Designs. Es gehört einfach zum guten Ton das Original zu kaufen und nicht die billige Kopie aus China. Vor kurzem habe ich einen Shop bei DaWanda gesehen der verkaufte Webbänder die erschreckend "ähnlich" waren zu den Bändern namhafter deutscher Designerinnen. Die denken sich das mühevoll aus und bringen diese Webbänder auch in super Qualität auf den Markt. Die Kopien aus China sind billiger Dreck und gewebt aus geklauten Ideen. Das gleiche gilt auch für Stoffe, doch bei Webbändern hat China ganz dick seine Finger mit im Spiel (sehr gerne Janea, farbenmix, Lillestoff und Tausendschön) und das die inzw. Shops bei DaWanda anmelden können und durchrutschen spricht nicht für dieses Portal, von dem ich mich schon längst abgewandt habe und denen das auch so mitgeteilt habe bei der Meldung der Produkte.
    Wenn ihr aus Zufall so etwas seht, schaut nicht weg, meldet es, das ist recht einfach und schnell erledigt.
    .
  7. Liebe Hobby-Nähtanten, ich weiß ihr denkt "Ich kann das auch!" Stellt Euch auf Märkte und verkauft Eure Werke total unter Wert. Wie das viele machen können ist mir auch klar, kein Gewerbeschein, keine Textilkennzeichnung, kein CE-Zeichen, keine AGBs, keine.... ich könnte die Liste noch verlängern. Mir persönlich war es echt zu viel mich ständig an neue Gesetze zu halten, geb ich zu, doch daher lasse ich es und gebe denen die Chance die das Abenteuer EU-Recht durchbeißen, doch einfach mal so zu verkaufen ist einfach unterste Schublade und auf Märkten auch kein Kavaliersdelikt mehr, das sind Gesetzesverstöße, teilweise sogar Schwarzarbeit, das sollten sich manche mal deutlich vor Augen führen.
    .
  8. Ich habe es mal nachgeschlagen, es gibt tatsächlich kein verbrieftes Recht, auch nicht im Grundgesetz das jeder von einer limitierten Stoffauflage auch etwas abbekommt. Limit sagt es ja schon, es gibt nur eine gewisse Anzahl die sicher nicht für alle reicht und wenn es verkauft ist, dann ist es leer und andere waren schneller. Dann ärgert man sich vielleicht still vor sich hin, aber mehr auch nicht. Glaubt ihr wirklich nur weil ihr öffentlich rum mault und andere gleich ins selbe Horn stoßen sei das okay? NEIN! Ist es nicht! Wenn ich Stoffhändler wäre gäbe es eine schwarze Liste und alle die schlecht über mich reden kommen auf die schwarze Liste. Habt ihr ein Glück das ich weder Begabung noch Lust habe eigene Stoffdesigns raus zu bringen, hihi.
    Und wenn ihr jetzt sagt das muss sich ändern, reicht doch einen Gesetzesentwurf bei der EU ein, die springen ja auf jeden Zug auf, wollen Brezeln verbieten lassen und haben zu verantworten das es hier nach betätigen des Lichtschalters dunkel wird, die können bestimmt auch etwas für unbefriedigte Stoffsüchtige tun.
    .
  9. Punkt Neun ist eigentlich ähnlich wie Punkt 8.
    Überlegt mal mit wem ihr es in der Regel zu tun habt. Das sind keine Riesenkonzerne mit vielen, vielen Mitarbeitern, das sind Menschen die dahinter stehen, diese Firmen und Labels haben noch ein Gesicht und wenn ihr schlecht über ein Label sprecht, dann trefft ihr einen Menschen. Wenn ich schon lese "Ich habe bei XY Stoff bestellt und ich habe nachgemessen, es sind doch tatsächlich 5 cm zu wenig. Ich möchte gerne wissen ob genau diese Damen ihre 200 Gramm Salami vom ALDI zu Hause nachwiegen, sicher nicht. Und selbst wenn XY immer eher großzügig gemessen hat und einmal so ein Post erscheint ist das im Hinterkopf der anderen. Ich habe auch mal ein bisschen Stoff verkauft und vor lauter Angst vor solchen Leuten immer mehr abgeschnitten und drauf gelegt, hat sich übrigens NICHT EINMAL eine gemeldet und für die 5 cm extra bedankt und noch was, denkt nur nicht das auf einem 8 Meter Ballen auch 8 Meter drauf sind, hatte auch schon einen mit 7,40, doch eigentlich messe ich nicht nach, das war nur durch eine Sammelbestellung aufgefallen. Und: Wenn man zB bei Trigema "Putzlappen" bestellt und dann mault es wäre auf einem Teil mit Filzstift was drauf geschrieben und man könne es gar nicht vernähen muss ich sagen, sind halt Putzlappen und extrem günstig für die Qualität also mault nicht rum.
    .
  10. Als letztes eine Bitte: "Werdet erwachsen!"
    Meine beiden Mädchen 5 und 8 Jahre alt verhalten sich erwachsener als manche Damen der Nähwelt und daher tue ich mir ganz viel auch nicht mehr an. Wenn ich zickige Mädchen haben will die sich beschimpfen und immer denke die andere hätte das bessere, größere, schöner Stück dann habe ich das hier live und in Farbe.
    Lernt Rücksichtnahme, Freundlichkeit, die Fähigkeit sich für andere zu freuen und versucht euch bevor ihr Enter drückt nur ein paar Sekunden vorzustellen wie Eure Aussagen auf andere wirken und in welchem Licht ihr Euch selbst hinstellt.


In welchem Licht ihr mich jetzt seht ist mir klar. Ihr seht wie genervt ich bin, wie müde immer das gleiche lesen zu müssen. Auch ich war mal Anfängerin und wusste vieles nicht, naja eigentlich wusste ich gar nichts und hab auch manchmal ins Klo gegriffen, egal, das gehört dazu. Ich habe übrigens in meinen Anfangszeiten nie öffentlich nachgefragt welche Bündchenfarbe ich verwenden soll, aber das ist ein anderes Thema und ich lass die Leute, antworte aber nie darauf und ich wollte facebook hätte ein Möglichkeit solche Fragen einfach zu unterdrücken.

Aber diese 10 Punkte da oben, die möchte ich einfach nur nicht mehr lesen und hören müssen, ich möchte eigentlich das es aufhört und mir nicht ganz der Spaß verdorben wird.
.

Kommentare:

  1. Liebe Martina!
    Schöne klare wahre Worte!
    Ich stimme Dir zu! Einfach ja, Du hast Recht! Ich habe die Konsequenz gezogen und habe alle großen Näh und Stofftauschgruppen gelöscht...dieses Benehmen dort hat meinen Tag nicht bereichert sondern tatsächlich verärgert. Sowas mag ich gar nicht....nein ich brauche keine rosa Blümchenwelt, aber ich brauche ein faires Miteinander und ob FB , kopieren, lästern, Ansprüche stellen obwohl man kein Recht dazu hat und oben drauf der unhofliche Ton macht keinen Spaß! Wir haben doch alle das gleiche Hobby oder einige verdienen ihr Geld damit. Warum kann man sich nicht einfach so verhalten, daß es ein normaler Umgang ist.
    Ich finde Dich prima! Und ich hoffe, dass es nicht Dei letzter Post wird!
    Dicker Drücker und ein wenig Glitzer Tina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Martina,

    DANKE, Du hast den Nagel 10 Mal auf den Kopf getroffen!! Ich mache einen tiefen Knicks und keine großen Worte, denn da oben steht ja schon alles!

    Liebe Grüße
    Sandy

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für Deine offenen Worte! Du sprichst mir aus der Seele! Ich habe auch vor 2 Jahren ein Gewerbe angemeldet und mich mit Gesetzestexten, AGBs usw. rumgeschlagen. Und auch ich mußte immer wieder erleben, das viele das nicht tun. Sie verkaufen ihre Sachen ohne Gewerbeschein und rechtliche Vorgaben und dann auch noch zu Billigpreisen.
    Aber das alles dann auch noch mit einer solchen Arroganz, das einem die Luft weg bleibt....als hätten sie das Rad neu erfunden.
    Jetzt nähe ich nur noch für meine Familie und liebe Freunde und habe mich von meinem Traum des eigenen Nählabels weitestgehend verabschiedet.
    Das klingt jetzt sehr frustriert, ist aber nicht...nur die logische Konsequenz all dieser Dinge, die Du auch beschreibst.
    Ich hoffe, Deinen Text lesen ganz viele und kommen mal ins Nachdenke.
    Ganz lieben Gruß
    Katja

    AntwortenLöschen
  4. Wie recht Du hast :) Sehr gut geschrieben

    AntwortenLöschen
  5. Soooo wahr und 10 geilomate Punkte. Ich kann alles Abnicken und komplett zustimmen.
    Schön zu lesen, dass es nicht nur in meinen Kopf gegrummelt hat.

    Gaaanz liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen
  6. Toll geschrieben!
    LG

    AntwortenLöschen
  7. Du sprichst aus, was viele denken!
    Vielen Dank dafür!
    Mir fällt ein Spruch ein, mit dem ich bis jetzt ganz gut leben konnte:
    " Was du nicht willst das man dir tut,
    das füge auch keinem anderen zu!"
    In diesem Sinne wünsche ich allen noch eine schöne Adventszeit!

    Tanja

    AntwortenLöschen
  8. Wie wahr, wie wahr :-(
    Du triffst den Nagel auf dem Kopf.

    LG Jasmin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Martina,

    ich bin ebenfalls Anfängerin/ fortgeschrittene Anfängerin und habe so vieles von dem was Du schreibst, auch schon kennengelernt. Ich glaube es fehlt vielen an der Empathie und Neid spielt eine grosse Rolle. Leider!!!
    Umso schöner finde ich es, wenn man sich selbst nicht zu denen zählt, sondern sich um ein harmonisches Miteinander bemüht.
    Ich wünsche Dir ein tolles Adventswochenende
    Nadine

    AntwortenLöschen
  10. Hallo, ich lese deinen Blog erst seit kurzem und hab in ihm rumgestöbert. Ich habe auch erst angefangen zu nähen und probiere so rum und erfreue ich mich an vielen Inspirationen und dann habe ich auch angefangen zu bloggen, weil ich den Austausch über die blogs toll fand und schon nach wenigen Tagen in so Nähgruppen in fb es extrem nervig und anstrengend fand (auch aus vielen Gründen, die du genannt hast), so dass ich die Flucht ergriffen habe. Also ... ich will dir einfach mal sagen, dass ich als Anfängerin es großartig finde, dass es Blogs wie deinen gibt, die einem die Chance geben sich zu orientieren und sich inspirieren zu lassen und manchmal dann auch andere Menschen kennen zu lernen, die einen unterstützen (durch Kommentare oder Antworten auf Fragen) - oder sich austauschen. Und das wiegt auch viel auf, was negativ ist. Das mit dem Gewerbe kann ich gut verstehen; als Verbraucher legen ich für individuelle Sachen gern mal mehr auf den Tisch und wenn ich selber nähe, dann auch mit ordentlichen Sachen. Toll, dass du uns deine Stoffquellen verraten willst. Da hab ich immer noch kein gutes Gefühl was vertrauenswürdig ist. DANKE Ingrid

    AntwortenLöschen
  11. In welchem Licht wir dich jetzt sehen?! In einem ganz ehrlichen und offenen! Ich find's so wichtig, dass diese Dinge in letzter Zeit öfter auf den "grossen" blogs zu lesen sind! Schade natürlich, dass das überhaupt notwendig ist aber es muss halt anscheinend echt immer wieder gesagt werden...
    Alles Liebe aus Spanien, wo die DIY-Überschwemmung gerad erst anfängt...
    Mara

    AntwortenLöschen
  12. Da braucht es nicht viele Worte. Einfach nur ein DANKE!! Danke, dass Du das auf den Punkt bringst, was in vielen Köpfen vorgeht :)

    AntwortenLöschen
  13. Vielen Dank für diesen ehrlichen 500. Post!
    Ich bin solch Hobbynähtante , aber ich nähe nur für meine Familie und bin inzwischen auch nur noch in einer Nähgruppe aktiv, weil mir das Gezicke in den anderen Gruppen auf den Sender geht. Auch halte ich michg an das ungeschriebene Gesetz, den Schnittersteller zu erwähnen. Der will ja auch leben. ;0)

    Liebe Grüße und ein schönes 3.Adventswochenende
    wünscht Janet

    AntwortenLöschen
  14. wahre worte, da unterschreibe ich auch

    lg patti

    AntwortenLöschen
  15. Super geschrieben!!!

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  16. Toller Post! Bin begeistert! Das musste wirklich mal alles gesagt werden *hihi*

    Ich wünsche dir einen schönen 3.Advent und viele weitere Leser =)

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Martina,
    Du hast mich sehr schön daran erinnert, weshalb ich kein Facebookprofil will. Gerade jetzt wo man für die Teilnahme an Gewinnspielen oft sogar zwingend auf Facebook sein muss wollte ich es mir schon fast anders überlegen. Klar ist es jedem selbst überlassen was er teilt. Aber vieles andere ist eh nochmal eine extra Geschichte bei Facebook...
    Ich hoffe du hast trotzdem weiter Spaß am Bloggen. Ich lese hier nämlich sehr gern.
    Liebe Grüße,
    Melly

    AntwortenLöschen
  18. Du kannst bestimmt toll nähen, aber von Rechtschreibung hast du trotz Autokorrektur-Technik keinen Plan. Lass das Schreiben lieber!!! Da rollt es mir nämlich die Zehennägel hoch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und auch hier findet man sie wieder, die hirnlosen anonymen Neider, die ihren Frust bei anderen abladen müssen. Leute, habt ihr keine anderen Hobbys??

      Löschen
    2. Ach weißt du, meine "Autokorrektur" zeigt mir nur Dinge an die es nicht kennt so wie zB Probenähen oder facebook, den Rest findet es ganz okay, zudem bin ich schon etwas älter und schreibe aus einer verrückten Mischung von alter und neuer Rechtschreibung. Soweit ich weiß wird Autokorrekturtechnik zusammen und manchmal kommt es eben auf die Inhalte an und der ist nicht zu Dir durchgedrungen, denn freundlich ist dein Kommentar nicht wirklich und er geht mir gerade am Arsch vorbei, brauchst ja nicht bei mir zu lesen und dann am besten auch nicht bei facebook, denn dagegen ist mein Geschreibsel ohne Rücksicht auf Satzzeichenregeln (in denen ich aber von 3 Ausrufungszeichen noch nie gehört habe) noch Literaturnobelpreisverdächtig, geh einfach dort hin lesen wo die Rechtschreibung stimmt, oder habe ich etwa einen bis zehn wunde Punkte getroffen?
      Sorry, wenn ich Halsweh habe bin ich wohl auf Krawall gebürstet.
      Die Schreibfehler dieses Kommentars dürfen gerne behalten und für eigene Blogposts verwendet werden.

      Löschen
  19. Liebe Martina,

    Danke ♥♥♥ Ein toller Post ♥♥♥ Und ich lese immer sehr gerne hier und auch weiterhin :o) Auch wenn ich im Moment so gut wie gar nicht zum kommentieren komme.

    Ganz liebe Grüße und einen ruhigen 3. Advent.

    Evelyn

    AntwortenLöschen
  20. Danke,danke,danke,10 mal danke!
    Bin zwar selber "nur" kleine feine private fast Nähanfängerin,aber du sprichst mir aus der Seele! Und endlich verstehe ich wieder,warum ich wirklich nur für mich und Geschenke für engste Freunde nähe und das ganze als hobby und nicht beruflich mache.ich würde regelmäßig ausrasten und den dicksten Streit mit meinen potenziellen Kunden bekommen!
    Tief durchatmen!
    LG Anika

    AntwortenLöschen
  21. Super geschrieben! Toll! Find ich klasse und hab dem nichts hinzuzufügen :)
    Lg Tanja

    AntwortenLöschen
  22. SUPER geschrieben!! ;-)

    Leben und leben lassen, sag ich da nur. Manchmal nervt mich diese überfütterte Nähwelt auch gewaltig und ich werkel eh am Liebsten für mich selbst hier rum und erfreue mich an den Ergebnissen ;-)

    Sei liebst gegrüßt,
    Mariana

    AntwortenLöschen
  23. Volltreffer !!!!! ich unterschreibe jedes Deiner Worte...Danke ♥

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Martina,
    vier Daumen hoch - manchmal muss es einfach gesagt werden. <3

    AntwortenLöschen
  25. Ich würde jetzt vielleicht nicht alles unterschreiben, aber du hast mir wirklich von der Seele gesprochen. Man kann eigentlich sagen, dass diese Punkte wohl auf sämtliche anderen Beteiche im sozialmedia anwendbar sind.


    Was fehlt ist übrigends

    1. Einmal "danke" sagen für die kostenlosen Schnittmuster, die wir Blogger bereitstellen.
    Im echten Leben würde auch niemand nur nehmen und sich nicht bedanken. Mich erreichen mehreremale in der Woche Nachrichten, ob die Nahtzugabe im Schnitt enthalten sein. Liebe Leut, lest einfach was dort steht.
    Aber eine Dankesmail bekomme ich höchsts selten

    2. Geduld und eine ordentliche Anrede beim Kontakt mit dem Verkäufer. "Ist es denn so schwer ein eBook zu verschicken." Erreichte mich an einem Sonntag, nachdem Samstags bezahlt wurde. Und nach einer Zurechtweisung meinerseit kam dann ein "ich verbitte mir, dass sie mich duzen"

    Wenn die Leute also eine Nachricht schreiben, bitte mit Anrede, von mir aus auch mit "Hallo Annika"

    Aber es ist wie es ist, führt man selbst ein unzufriedenes Leben, scharrt man gerne eine aktionsarme Traube meckernder Gleichgesinnter um sich und zieht über all die her, denen man etwas neided. Bloß nicht über die eigene Unfähigkeit nachdenken, oder gar die eigene Faulheit und das Versagen.




    AntwortenLöschen
  26. Liebe Martina,

    mit jedem deiner 10 Punkte hast du den Nagel auf den Kopf getroffen!! Dem ist nichts mehr hinzuzufügen, DANKE für deine offenen und ehrlichen Worte!
    Möge sich die ein oder andere mal deine Worte zu Herzen nehmen!

    Liebe Grüße und noch einen schönen restlichen 3. Advent,
    Bea

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Martina,
    toll deine treffenden und vor allem schnörkellosen Worte! Mir geht es beim Lesen oft auch so. Ich selbst nähe noch recht viel für Dawanda und habe längst aufgehört mich über die zu ärgern, die meinen keine Gesetze einhalten zu müssen. Ich schau auf mich und verhalte mich nach bestem Gewissen.
    Mach weiter so wie du bist, das ist in der Nähwelt nämlich absolut noch ein Nischenplatz ;-)
    Viele haben es einfach noch nicht begriffen: Wer verkauft gehört zum "harten" Business (wie schreibt man das denn???) und Geschäftswelt ist eben nicht sich gegenseitig streicheln....na meistens jedenfalls ;-)

    AntwortenLöschen
  28. :)))))))))))))))))))))))))))) danke martina. danke.danke.danke!
    und die herzlichsten grüße + paß auf dich auf, pflege und behalte die starken nerven, die braucht es hier..im licht der bloggosphäre (hoffentl. war das richtig ;) .. wirklich :)

    AntwortenLöschen
  29. Oh du sprichst mir aus der Seele, da muss man nichts mehr dazu sagen!

    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  30. Ich glaub die viele positive Resonanz sagt schon alles! Du bist nicht die einzige, die so denkt. Aber scheinbar die erste, die diese Gedanken in Worte fasst!

    Und selbst wenn dir nun der ein oder andere Follower flöten geht - ich hau wieder eine Nummer drauf auf die Zähleruhr :D

    Viele Grüße, Simone.

    AntwortenLöschen
  31. wo kann man denn hier liken :P ich unterstreich das gaaaaanz doll und könnte sogar hoc ein paar punkte hinzufügen . ich seh das wie du... hab vor 5 Jahren angefangen zu nähen als es noch etwas besonderes war,habe die Nähwelt entdeckt und musste noch suchen um etwas Inspiration ,Stoffe oder dergleichen zu bekommen, heute ist es so überfüllt das es einem entgegenbringt,sogar hinterher läuft.... ich find es toll das es viele Mamas gibt die für ihre Zwerge nähen und etwas einzigartiges wollen, aber nach 1-2 Monaten nähen direkt Gewerbeschein beantragen ist ein absolutes NO GO ... und auch der Umgangston ist oft einfach nicht mehr schön und es vermiest einem die lust am teilen lg le-kimi

    AntwortenLöschen

Kommentare sind die Würze eines jeden Blogs, daher freue ich mich auch über Deine Worte
(Wenn Du Fragen hast beantworte ich die hier unter deinem Kommemtar, dann haben andere auch gleich etwas davon)