Mittwoch, 19. März 2014

JoLou goes Modenschau und Yetta von farbenmix die Zweite - Mode für Menschen mit Down Syndrom


Möchtet ihr wissen was ich heute den ganzen Tag gemacht habe?

Ich habe Kleider auf Bügel gehängt

einen neuen Kleiderständer aufgebaut

alles zum zweiten Mal gemacht

nachdem Jolina den Ständer komplett in seine Einzelteile zerlegt hat

und mich mit Aktion abgelenkt.



Aber ich fange mal von vorne an

Es war Oktober 2013,

wir waren gerade in Holland in Urlaub,

da erreichte mich die Anfrage ob ich mir vorstellen könnte

zum Markt der Möglichkeiten

anlässlich des Welt Down Syndrom Tages in Velbert

eine Modenschau auf die Beine zu stellen.


Ich?

Die kleine Frau JoLou?

Modenschau?

Schnappatmung!!!!


Ich danke Mias Mama von "Mias kleines Extra"

die mich vorgeschlagen hat.

Noch bedanke ich mich, hihi,

wer weiß was am Samstag alles passiert?


Als ich zugesagt habe

war ja alles noch weit, weit in der Zukunft,

aber jetzt ist es am Samstag

und mir geht der berühmte A.... auf Grundeis.

Habe ich an alles gedacht,

werden unsere Models wenigstens ein bisschen mitmachen?


Ich habe mir tolle Leute ins Boot geholt,

denn alleine für eine ganze Modenschau zu nähen

wäre mir zwar möglich,

doch es entspricht nicht meiner Art,

ich teile gerne

und Vielfalt ist das was eigentlich erst richtig Spaß macht.


Wen ich mir ins Boot geholt habe erzähle ich Euch dann,

wenn ich Euch von dem Catwalk berichte.

Nur eine nenne ich jetzt schon,

denn wenn ich mir

durch die Bank Labels ins Boot geholt habe

die ich persönlich kenne,

so kam zum richtigen Zeit Punkt Katta


mit ihrem ersten deutschen Schnittmuster speziell für Menschen mit Down Syndrom

um die Ecke.

Katta kenne ich natürlich übers Netz, 

aber wir werden uns am Freitag oder Samstag

das erste Mal über den Weg laufen.

Als eingefleischter farbenmixer

war ich happy auch Kattas Schnitt Yetta probenähen zu dürfen

und Yetta war der Auslöser,

dass ich mir Katta von weit her ins Team geholt habe.


Ich glaube wir werden uns wunderbar ergänzen,

jeder hat seinen eigenen Stil,

wir werden hoffentlich für jeden in Velbert etwas zeigen können,

auf dem Laufsteg

oder an unserem Stand.


Es wird Euch nicht wundern,

es steht immer noch nicht alles,

die letzten Nähte müssen noch geschlossen werden

und unsere Models 

haben noch keinen Probelauf gemacht.

(Werden sie auch nicht,

das wäre eh keine Garantie, dass es beim nächsten Durchlauf funktioniert)


Ich zeige Euch jetzt mal die zweite Yetta

die ich genäht habe

und die Ihr auch in Velbert käuflich erweben könnt.



genäht mit Mitwachsbündchen,
dann spielt die Armlänge nicht unbedingt eine sooooo große Rolle

So viel zu Models die nicht wollen
wie sie sollen
Bei der Aufnahme war Jolina etwas schlecht gelaunt
und bessere Bilder waren unmöglich.
Doch ein Bild von vorne mit der Tulpenappli wollte ich doch zeigen.

Vielleicht werde ich einige meiner Leser am Samstag treffen,

ich bin die kleine Frau

mit dem schlechten Namensgedächtnis

was besonders schwierig ist,

denn in der Location ist kein Handyempfang

und ich kann Gesichter nicht schnell im Smartphone spicken.

Ich bitte einfach um Nachsicht,

ich bin nicht arrogant,

sondern nur liebenswert verpeilt.


Eure


Schnitt: Yetta von farbenmix
Stoffe: Lillestoff

Mittwoch, 12. März 2014

12 von 12 März 2014 (mit Blümchen)


Wie im letzten Monat habe ich mir auch heute bei den 

12 von 12

ein Thema gesetzt.


Einfach nur 12 Bilder ist mir zu leicht, hihi.

Mehr 12 von 12 findet ihr bei Caro

Mein Thema heute:

"Blumen und Blümchen"

Louisas Geburtstagstulpen
wir lieben lila

uuups, die Tulpen die Oma dann auch noch mit gebracht hat
haben ihr Wasser komplett ausgetrunken

Etwas später gehts schon wieder besser

Ich liebe diesen Blümchenteppich

Blümchenstoff

Das war mal ne Blüte

Das wird mal ne Blüte

Blümchenkaffee? Nee, doppelten Espresso trinkt die Frau JoLou

Ich liebe die ersten Blumen einfach


Mein Vater meinte am Montag: "Die schneidet man nach der Blüte"
und ich: "...oder dann wann ich dazu komme..." hihi

Wäsche auf der Leine, natürlich mit Blumen

Frischkäsebrot für Jolina;
und damit es zum Thema passt mit Blume



sing: "Vielen Dank für die Blumen,
vielen Dank wie lieb von Dir..."

Dienstag, 11. März 2014

Was zieht man bei diesem Wetter nur an?

Ganz klar!

Eine Übergangsjacke.

Wenn man die gerne nicht von der Stange hätte

bleibt nur eine individuell genähte.

Entweder selbst gemacht oder selbst gekauft.

Denn auf besonderen Wunsch nähe ich Euch auch gerne so ein Schätzlein.

Emil(y)

geht für Jungs oder Mädchen

davon könnt ihr Euch gerne bei nEmadA im Blog überzeugen.


Bei solchen Projekten kommt meine Große leider oft etwas kurz,

denn wenn ichs erst Mal verhuntze,

dann war es bei Jolina einfach etwas weniger Stoff,

obwohl inzwischen ist sie oben rum auch schon ganz schön groß

und ist schon fast bei den großen Models die

sich für Probenähen vor der Kamera drehen müssen.


Jetzt aber mal wieder zu Emil(y)

Ich war mutig und stellte mich der zweiten Herausforderung:

Stoff der meiner Großen gefällt.


Ich habe in den unergründlichen Weiten

meines Streichelstofflagers

einen Cord mit Rosen gefunden

der auch sofort Louisas Zustimmung fand.

Schweiß von der Stirn wisch,

es ist alles gut gegangen.


Hier also meine Emily
außen Cord, innen Fleece




Auch von hinten ein schickes Teil
Allerdings ist Emil(y) eigentlich ohne Bündchen
aber ich hatte keine Lust den Reißverschluss zu kürzen
also denk - grübel - überleg was tun?
Bündchen erschien mir dann die einfachste Lösung


Louisa hat die Inliner übrigens schon ewig
bisher war "Mama ich will Inliner fahren" immer mit mega Stress verbunden
Alle Schützer an, 
Schuhe an, 
5 Minuten probieren, 
wütendes Gebrüll, 
weinen, 
alles wieder aus ziehen, 
in die Ecke werfen, 
fertig!

Aber am Freitag plötzlich, als hätte einer den Schalter gedrückt,

konnte das Kind fahren

und machte Wettrennen mit ihrer Freundin.

Diese Bilder sind dann von Montags

und gestern an ihrem Geburtstag

eine Woche später

bekam sie neue Inliner,

denn diese sind, obwohl Größen verstellbar,

in der Zeit des Motzens zu klein geworden.



Wie ihr seht ist  Emil(y) recht eng geschnitten

ich hätte gut daran getan eine Größe größer zu nähen,

da das Futter natürlich aufträgt,

da wollte ich mal wieder Stoff sparen, tztztztz




Daumen hoch von Louisa


Wenn ihr auch eine/n Emil(y) nähen möchtet

dann schaut mal bei nEmadA im DaWandaShop: hier

Wenn ich ran soll für Euch,

dann schreibt mich an,

denn Jacken sind schon eine individuelle Sache

und ich nähe die nicht gerne auf Verdacht vor.

Und nun wünsche ich Euch eine tolle

Übergangsjackenzeit der hoffentlich

ein Knallersommer folgt.


Eure




Jackenschnitt: Emil(y) von nEmadA
Stoffe: lange gestreichelter Cord aus Frau JoLous Stofflager

Donnerstag, 6. März 2014

Dolly probenähen und Bilder Outtakes



Als Kind hatte ich ein Baby Doll Nacht Set

Ich habe es getragen bis es kaum noch über meinen Kopf gepasst hat.

Ob von damals meine Liebe

zu diesen Hängerchen kommt?


Auf jeden Fall liebe ich an mir

solche Tunika Schnitte die

"Hinternumspielend" sind.

Und auch für Jolina liebe ich es etwas weiter und länger,

dann rutscht nichts hoch

und man sieht

das mal wieder was runter gerutscht ist....


Ja, Jolina hat ein "Hosen nach unten rutsch Problem"

das liegt leider an ihrer Down Syndom typischen Figur,

aber immer nur Leggings ist ja auch doof.



Deshalb habe ich mich riesig gefreut 

über den neuen Schnitt von Mariele.

Dolly


Bei Nr. 1 habe ich mich gewaltig in Jolinas Größe vergriffen,

ja, auch mir passiert so etwas ab und zu.

So wurde aus der Bluse ein Kleid

und weil es so was alpines hat, habe ich die Ärmel auch

alpinifiziert mit Gummiband ganz einfach zu machen.


Und weil mein Stoff/Kurzwarenlager ein Bermudadreieck ist,

ist nachdem mir bei der Suche nach allem Möglichen

immer mein Paspelband in die Hände fiel

ist es verschollen und ward nicht mehr gesichtet.

Vielleicht wenn ich demnächst etwas ganz anderes suche.

Daher habe ich mich für Spitze entschieden

und erst dadurch kam es zu den Stoffen.

Ja, ich bin manchmal etwas eigenartig.


Bei Nr. 2 ist der Frühling ausgebrochen.

Das Paspelband weiter verschollen

und natürlich kein Fotografierwetter (das ist erst jetzt)


Nr. 3 wollte ich unbedingt aus Jersey nähen

und auch mal wieder für Louisa,

weil die bei Bildern einfach weniger zickt.

Das Webband zeigt Euch,

dass ich noch nichts anderes gesucht habe,

bzw das Paspelband evtl. wirklich für immer verschwunden ist.

Das Hafenkitz hat Louisa sich selbst ausgesucht

und auch den einfarbigen Stoff

und sie wollte es ohne Tüdel.



Und jetzt zu den Bildern.

Manchmal ist es echt schwierig,

Jolina macht in letzter Zeit mehr Blödsinn

als das sie mal fotogen

still steht,

zusätzlich mag ich ja keine Bilder wo ihre Zunge bis zum Bauchnabel hängt.



Oh, ein Frosch
also Bewegungsfreiheit bietet die Bluse

Man sieht, mit wie viel Lust und Elan
Jolina bei der Sache ist

Ja, eine fast 8 jährige hat auch ab und zu ihre Ausbrüche



Die Dolly gibt es bei Mariele im Shop noch zum Vorzugspreis

und viele tolle Ergebnisse (mit Paspel!!!) könnt ihr hier bewundern


Schnitt: Dolly von Mariele
Stoff: Frau JoLous Stoffschrank + Hafenkitz + Lillestoff uni
Häkelblümchen: gehört eigentlich Frau JoLou und wurde gezaubert von Hasenohr

Dienstag, 4. März 2014

Zacko von farbenmix

Ich hänge leider extrem hinterher mit bloggen

ach wenn das nicht immer so viel Zeit fressen würde.

Aber jetzt zeige ich ihn Euch

unseren Parka "Zacko"

Bobby-Car tauglich ist Zacko mal auf jeden Fall

Und er hat eine geniale Länge
wie wir finden

Natürlich gibt es auch eine Kapuze
die bei uns leider nur Sekundenbruchteile auf dem Kopf bleibt
eine Herausforderung für die Fotografin

Auch beim bücken rutscht nichts hoch
durch den Tunnenzug
den ich für Jolina komplett mit Gummi genäht habe,
denn Schnüre die irgendwo raushängen
sind für Jolina die Aufforderung zum ziehen und zerren bis sie raus/abgerissen sind

Genäht habe ich aus Jeansstoff  und Baumwolle als Futter

Ich habe ganz bewusst auf Tüdelkram verzichtet
und lasse das helle Futter und die weißen Nähte wirken
(Ich habe mich auch bemüht schöne gerade Nähte zu machen, *räusper*)

Ich bin angetan von dem Schnitt,
da er wie gemacht scheint für mein kleines Mädchen mit Extra
die Ärmel kann ich einfach so oft umschlagen, bis sie an die etwas kurzen Ärmchen meines Kindes passen
(Ja, natürlich könnte ich die Ärmel auch kürzer nähen, aber ich nähe ja gerne "Inklusionsmode" für alle)



Ich denke unser Zacko wird Jolina noch eine Weile passen
und in diesem Fall muss es nicht immer bunt sein,
ich kann eben auch einfach mal so in schlicht.


Ich bedanke mich bei farbenmix, für das Vertrauen

und dass ich für Euch nähen durfte.


Schnittmuster: Zacko von farbenmix
Stoffe: Jeans und Baumwolle von swafing