Dienstag, 26. August 2014

Ballontunika TuniTale ist bei uns eingezogen

Ich liebe Tunikas für Jolina,

denn es schmeichelt ihrer Figur

und man sieht nicht gleich den Windelpopo

den sie leider immer noch hat,

oder das ihr die Hose mal wieder rutscht,

weil es den optimalen Schnitt für sie (noch) nicht gibt.


Auch Ballontunikas

oder sagt man Tuniken? hmmmm?

Also auch Baollontunikas ziehe ich Jolina gerne an.

Daher war es klar, das ich gerne für nEmadA

den neuen Schnitt TuniTale getestet habe.


Ich musste unbedingt das Blumenbeet der Nachbarn für ein Foto missbrauchen,

denn es passte farblich so gut.



Jetzt aber zurück zu TuniTale.

Was macht diese Tunika anders als andere Ballontunikas?

Das Kleid ist im Vergleich zu anderen Schnitten die ich schon genäht habe

etwas schmaler geschnitten

und somit auch für etwas größere Mädchen noch tragbar

(wobei Louisa mir so eine Tunika nur noch um die Ohren hauen würde, jaja)

Der Schnitt beinhaltet die Teilungen die ihr hier am Beispiel seht

und die Anleitung zu den Doppelärmeln.



Diese Teilungen kennt ihr ja schon so oder ähnlich von mir,

doch da nicht jeder zu mutig mit der Schere ist

bietet dieser Schnitt viele Möglichkeiten

Stoffe zu kombinieren auch als StoffpuzzelNeuling

und mit Verzierungen kann man sich dadurch schön austoben.


Bei meinen Bildern fehlt ein wenig der rote Faden,

wie ihr seht liegt es am

"Model on the run"


Den Schnitt könnt ihr hier bekommen

und hier könnt ihr noch weitere Beispiele betrachten.









Ich habe mich für die Variante mit Gummizug entschieden,

geht aber auch mit Bündchen,

oder auch ganz locker unten ohne Alles.


Die Blume habe ich selbst gehäkelt *schwitz*

wobei ich einfach nicht an meine Häkelqueen von Hasenohr ran komme,

aber ich wollte genau die Farben der Stoffe haben

und das auf Auftrag? Dann mach ich "schnell" selbst, hihi


Bevor Jolina das Shooting abbricht,

weil sie einfach rein will

beichte ich Euch noch was ich mal wieder

"JoLoufiziert" habe.

Ich habe die Doppelärmel etwas aufgeplustert als Puffärmel

und ich hatte mal keine Lust auf Bündchen oder schnelles Bündchen an der Ärmeln

und habe daher vorne Gummi eingezogen.


Ist doch typisch, mir fällt immer erst auf den Bildern auf,

das ich mal wieder einen Faden nicht abgeschnitten habe *grrrrr*

Ich verfolge meine Kinder öfter mit der Schere wenn sie neu genähtes tragen,

ich vergesse immer Fäden zu schneiden. tztztz

Ich sage wieder danke an Alles für Selbermacher für den Traumstoff

und der Kombistoff

stammt aus meiner ersten Bestellung von "Putzlappen" bei Trigema.


Wie man sieht hat Jolina jetzt echt

keinen Bock mehr ihr TuniTale vor zu führen

und sagt tschüß.


Häkelblume: nach Farbenmix
Stoffe: Motivjersey von AllesfürSelbermacher, Uni von Trigema
Model: Jolina
Fotos: JoLou

Mittwoch, 20. August 2014

Bijou als Herbst Kuschel Kurzhoodie


Als ich den Schnitt für Bijou von rosarosa

zum Probenähen in die Finger bekam

hatte ich sofort diese Idee.

Ich hatte keine Ahnung ob es mit diesem Kuschelzottelmaterial

funktionieren würde.

Und ich war mal wieder total wahnsinnig

sofort diesen Stoff, den ich nur in geringer Menge hier habe

für den ersten Test zu benutzen.

Also seht mir nach,

dass ich unten ein bisschen gemurkst habe.

Es sieht aus als wäre da ne Welle drin,

sieht aber nur so aus weil es sich rollt.

Louisa fand aber ihre Weste, 

die sich aber trotzdem dehnt und also über den Kopf kann,

sofort genial

(Da kann ich mir schnell den Schweiß von der Stirn wischen,

denn sie findet Kapuzen eigentlich total doof.)











So wie ich sofort diese Version im Kopf hatte

wusste ich auch sofort,

die Fotos konnten nur vor der Weide

auf der anderen Straßenseite geknipst werden.

Leider ist ja inzwischen schon richtig herbstliches Wetter

und Louisa kann diese Weste gut tragen

ohne dabei fast zu schmelzen

wie bei den Fotos, hihi.




Der Herbst kann kommen

(muss er aber echt noch nicht wirklich.)



E-Book: Bijou von rosarosa
Stoffe: Jersey von Lillestoff, Teddysweat aus dem Chaotischenstoffregal
Model: Louisa
Fotos: JoLou

Montag, 18. August 2014

Fifties-Fever Absolute Suchtgefahr

Ich fand die 50er Jahre schon als Teenie toll.

Ich kramte die alten Unterröcke meiner Mutter raus,

trug Tellerröcke

und hatte Poster von Grease im Zimmer.

Noch immer liebe ich die Mode dieser Zeit,

denn ich finde sie betont an Frauen genau das

was betont werden muss.


Als zum Probenähen dieses Schnittes

(nein dieser vielen Schnitte)

aufgerufen wurde war ich SOFORT

Feuer und Flamme

und ich wusste es würde Louisa so gut stehen.


Die Bilder sind schon etwas älter,

denn so ein großes E-Book

braucht Zeit.


Ich liebe die Bilder dieses Shootings

das Licht war wundervoll

und Louisa auch




Hier trägt Louisa eine Kurzbluse mit einer hochgeschnittenen Shorts

das ganze könnte man jetzt aber auch

als lange Bluse mit Radler und nicht so hoch im Bund nähen,

oder eine geknöpfte Bluse, oder geknotet, oder an der Seite gerafft,

oder, oder, oder,

Natürlich werden welche aufschreien

ob der Freizügigkeit.

Naja, Louisa wird sicher so nicht in die Schule gehen, oder zum bummeln.

Aber ich hatte meine wilde Zeit in den 80ern

und ganz ehrlich?

Ich finde bauchfrei weit aus weniger schlimm,

als Leggings mit zu kurzem Shirt

und es zeichnet sich alles ab (HILFE!),

oder als Hosen die den Hintern nur halb bedecken

und das Design der Unterwäsche preis geben.

bei den Jungs gibt es das ja zum Glück kaum noch,

aber bei allen Mädels ist die Nachricht der Modepolizei noch nicht angekommen.


Der Schnitt ist übrigens etwas anspruchsvoller 

als ein Shirt aus 4 Stoffteilen + Bündchen zu nähen,

aber durchaus auch für Anfänger machbar,

da wirklich gut erklärt ist und reich bebildert.



Es gibt ganz viele Probenähergebnisse bei

Killertasche auf dem Blog zu bewundern

und man sieht, 

das der Schnitt auch herbsttauglich ist.



Ihr könnt übrigens das Set-E-Book kaufen,

oder nur die Hosenanleitung, bzw das Shirt-E-Book.


Ich wünsche Euch viel Spaß beim nach nähen


Stoff: Webware Serie Julia von Swafing
Model: Louisa
Fotos: JoLou



Noch ein kleiner Hinweis:

Bei Jolinas Welt läuft gerade ein AYUMI-Verlosung
Also husch husch ins Töpfchen.

Donnerstag, 14. August 2014

Sommerrelax - Nix tu Programm in Bijou

HILFE!!!!

Es sind Sommerferien

und ich bekomme hier echt nix mehr gebacken.

Schon längst hätte ich Euch Bijou Nr. 2 und 3

vorstellen müssen,

doch ich verharre hier in Schockstarre,

vielleicht sehen mich meine Mädels nicht,

wenn ich mich nicht bewege?

Obwohl, soooooo, schlimm ist es ja nun wirklich nicht,

Aber!!!

Mir fehlt MEIN Vormittag

Hier also nach Jolinas Kurzhoodie

Louisas Hoodie in lang



Faul sein,

still sitzen,

das ist echt nicht das Ferienprogramm meiner Mädels,

schon wenige Sekunden für ein Bild stillhalten ist schon Folter.


Genäht habe ich diese Traumteilchen

aus dem Sommer-Sweat "Sommerherzen" von 


Design Sari Ahokainen


Der Schnitt steht Louisa einfach

wie Faust auf Auge

wie die meisten Schnitte von rosarosa


Nicht erschrecken weil der Hoodie vorne so weit ausgeschnitten ist,

das kann man auch anders nähen,

doch diesen hier habe ich vorgesehen das da ein T-Shirt oder Hemdchen runter kommt,

somit erreicht man noch einen zusätzlichen Eyecatcher


Aber bei dem Wetter war ich schon froh

das Louisa ohne Unterziehshirt keinen Hitzschlag bekommen hat.

und zusätzlich hat die Sonne schon sehr

beim knipsen gestört

mit den harten Schatten.


Bijou bekommt ihr bei rosarosa zum direkt download

und natürlich noch viele andere tolle Schnitte


Unsere Japananemonen im Hintergrund 

blühen dieses Jahr so wunderschön

und so früh wie nie zu vor,

heißt das der sommer ist vorbei?

Ach Quatsch!

Aber zur Not hat Louisa ja jetzt nen neuen Hoodie.


Wir tauchen jetzt wieder ab ins Sommer-Chaos

tauchen ab und zu mal auf

und ab Mitte September ist dann wieder alles normal, uff

Obwohl! ........ Im Oktober sind 14 Tage Herbsferien!

Aaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhh!!!!!!!!!!!!!!!


Viel Spaß beim nachnähen


Stoffe: Sommerherzen von Alles für Selbermacher +
einfarbige Biojerseys von Lillestoff
Model: Louisa
Fotos: JoLou