Donnerstag, 26. Februar 2015

Liza: halb Poncho, halb Shirt und ganz genial

"Darf ich das anbehalten?"
"Darf ich es dann wenigstens morgen gleich in die Schule anziehen?"

Yeah!!!
Alles richtig gemacht, Schweiß wegwisch.


Das waren die Kommentare die Louisa zu ihrer "Liza" abgab.
Befürchtet hatte ich ja schon ein: "Das zieh ich nicht an, denn darin sehe ich fett aus!"

Habe ich mir damals mit fast 9 in der dritten Klasse auch schon Gedanken gemacht ob ich fett aussehe in meinen Klamotten?
Nun ja, im nachhinein betrachtet, wäre es egal gewesen wie fett ich ausgesehen hätte, ich war in den 70ern 9 - HILFE!  Da sah alles unmöglich aus.


Also "Liza" hat den vorpubertären Girlytest bestanden und den für süße kleine Mädels sowieso, das müsst ihr Euch mal bei Marie auf dem Blog anschauen: klick



"Liza" sieht so irre gemütlich aus und ich bin echt am überlegen mir eine irgendwie zu vergrößern und wenn ich dann evtl. fett darin aussehen sollte ..... Nein! Eben nicht, ich denke die macht sogar nen schlanken Fuß (wobei wer braucht schon schlanke Füße?)



Ich habe mich für die Variante mit Kapuze entschieden, weil ich das Poncho/Shirt unbedingt mit in Urlaub an die Nordsee nehmen möchte und da ist sie sicher sehr hilfreich wenns mal so richtig bläst und windet.


Bisher hatte Louisa sie noch nicht an, denn mit nochmal Jacke drüber ist es schon etwas wurstig, gedacht habe ich das Teil ja als Jackenersatz zum schnell drüber ziehen für die Übergangszeit.


Meine erste Idee war übrigens Badeponcho, denn so etwas haben meine Kinder noch nie besessen und ich werde auch noch einen nähen, schließlich hat Jolina ja noch keine "Liza" bekommen.



"Liza" ist absolut für Anfänger geeignet
und ein Projekt, das man schnell mal nähen kann.
Ach, und für alle außerhalb Deutschlands gibt es das E-Book auch bei AfS, toll.


E-Book: Liza von Mariele   (bis 27.2. zum Einführungspreis)
Stoff: Sweat von Swafing
genäht in  Gr. 134/140
Model: Louisa
Fotos: JoLou
verlinkt zu: Outnow




Montag, 23. Februar 2015

TrendyTrench kann auch ein Regenmantel werden mit beschichteter Baumwolle

Hui, ich hab Blog-Stau, tut mir leid, eigentlich wollte ich Euch noch einiges zeigen, doch mit Kindern kommt es oft anders als man geplant hat.

Daher ziehe ich jetzt etwas vor das ich eigentlich gar nicht mitnähen wollte. Mäntel und Jacken sind immer solche Angstgegner von mir. Doch dann packt mich der Ehrgeiz und ich ziehe es durch und auch noch unter erschwerten Bedingungen die ich mir meist selbst schaffe.

So habe ich aus dem neuen Trenchcoat E-Book von nEmadA einfach mal ein Regenmantel genäht und dazu noch einen Regenhut aus einem Schnitt den ich in meiner Anfangszeit einmal verkackt habe und nie wieder ran traute. (Es ist mega blöd, wenn bei einem Schnitt mit vielen Einzelteilen 1cm Nahtzugabe schon drinnen ist und man selbst gar keinen cm Naht näht und sich einfach nicht daran gewöhnen kann)

Doch jetzt zum Trenchcoat TrendyTrench

 Da ging es dem Rübchen zum Glück noch gut und hat mal wieder perfekt das Model für mich gespielt.



Eigentlich hat der Mantel noch Umschläge an den Ärmeln, doch ich habe das ganze umgekehrt genäht, denn es ist ja ein Regenmantel und da soll ja an den Ärmeln auch nichts nass werden.



Auch im Rückenbereich habe ich auf die Teilung verzichtet, da ich dachte um so weniger Nähte, desto weniger Möglichkeit für Feuchtigkeit sich nach innen zu mogeln.



Aber wenn es richtig doll regnet kann man ja trotzdem einen Schirm nehmen und Jolina hat vor kurzem den Schirm von Louisa "geerbt" und findet ihn richtig toll.



Der Hut ist eigentlich ein Sonnenhut aus einem Nähbuch das ich Euch ebenfalls unten verlinkt habe, aber was gut gegen Sonne ist auch gut gegen Regen und ich denke den nähe ich noch ein paar mal.



Jetzt muss es nur regnen (aber nicht wirklich) und Jolina gesund werden und unser TrenyTrench Regenmantel kann getestet werden.



Gefüttert habe ich das Teil um es mir noch ein bisschen schwerer zu machen aus Fleece und zwar welcher der nach dem Zuschneiden größer ist, aaahhhh???? War das ein Kampf.


Ich bin richtig stolz auf mich, dass ich trotz Absage den Mantel trotzdem Probe genäht habe und dann noch so schön.



Ich bin auf Eure Werke gespannt, die ich bestimmt demnächst bei facebook
und Co entdecken werde




Schnitt Hut: "Wendehut" klein & oho: Kinderkleidung selber nähen 
  Stoffe: beschichtete Baumwolle von swafing
genähte Größe: 110/116
Model: Jolina
Fotos: JoLou
verlinkt zu: Outnow






PS: Das muss ich Euch noch zeigen
       Ihr habt doch gefragt wo ich meine Kitchen Aid in pink herhabe,
       heute morgen entdecke ich die Maschine in meiner Traumfarbe
       für noch weniger Geld, ich würde sagen: "Zuschlagen"


Montag, 16. Februar 2015

Benta auch für meine Große

Der Schnitt Benta geht ja eigentlich nur bis Größe 128 und ich hatte beim Probenähstart gar nicht vor gehabt auch eine für Louisa zu nähen.

Doch dann sah sie Jolinas Benta Nr 1 und sagte spontan: "So eine will ich auch! Aber ohne Hase."

Jetzt geht der Schnitt ja eigentlich nur bis 128 und Louisa ist schon bei 134 und wächst in 140 rein. Ich wurde schon gefragt wie ich das gemacht habe.

Spontan hätte ich mich das nicht getraut, doch durch die Anprobe bei Jolina konnte ich ungefähr einschätzen wie der Schnitt ausfällt. Zusätzlich kenne ich die Figuren meiner Mädels durch das nähen sehr genau.

Louisa ist oben rum schmal, bekommt allerdings durch die Vorpubertät langsam weibliche Formen, das heißt Taille und nen PoPo. Hosen wären also ein No Go in Größe 128 aber ein Oberteil geht super nur muss es etwas verlängert werden.

Und daher habe ich einfach die Nahtzugabe minimal vergrößert, wirklich minimal, sonst passt Benta nicht mehr zusammen und unten ein wenig verlängert, aber auch nicht zu viel, denn sonst finde ich wirkt der Schwung seltsam, wo ich aber richtig was dazu gegeben habe ist das Bündchen, das verlängert die Benta erst so richtig und schwupps passt sie auch einem Kind das so ca. 1,35 ist.

Manchmal muss man einfach nur probieren.



So sieht Winter im Naheland aus, natürlich ist es meist trüber und die Sonne zeigt sich selten, aber Schnee gibt es hier zu meiner Freude nur höchst selten.



Entschieden habe ich mich für maritime Stoffe, weil ich mich schon so auf den Sommerurlaub freue und wir oben an der Nordsee sicher mehr langärmlige Sachen brauchen, das habe ich letztes Jahr gelernt.



Diese Riesenschleife war der Wunsch von Louisa also habe ich natürlich eine Schleife genäht, solange das Kind es noch nicht peinlich findet und es selbst wünscht.


An Zackenlitze liebe ich, dass sie sich so schön in Kurven nähen lässt ohne mich in Schwierigkeiten zu bringen



Gänseblümchen blühen wirklich das ganze Jahr über, jedenfalls hier, das ist schon verblüffend.




Natürlich ist dies nicht unsere letzte Benta, dafür macht es zuviel Spaß sie zu nähen und eine hab ich eh noch in der Pipeline zum zeigen.




Noch mehr Bentas gibt es im Bunte Knete Blog zu bewundern
und die sind alle so genial und es ist wirklich verblüffend
was unterschiedliche Mädels aus nur einem Schnitt machen.



Stoffe: Karo + Schiffe von swafing + Hafenkitz Mini türkis von AfS
genähte Größe: 128 etwas vergrößert
Model: Louisa
Fotos: JoLou
verlinkt zu: Outnow, Meitlisache, Kiddikram

Freitag, 13. Februar 2015

Herzen zum Valentinstag

Morgen ist es wieder soweit, wir werden an allen Ecken und Enden über Herzen stolpern.

Gut wenn die Herzen da schön weich sind, so wie meine Dekoherzen.

Diese Herzen gibt es exklusiv bei Bela flor in Bretzenheim und nicht nur zum Valentintag sind die ein kleines Mitbringsel von Herzen.

Ich lasse mal einfach Bilder sprechen









Die Stoffe sind übrigens original Tildastoffe
und super für diese Herzen geeignet.

Donnerstag, 12. Februar 2015

12 von 12 - Februar 2015

Wie verrückt bin ich wirklich?

Nun, auf jeden Fall so verrückt, wenn der 12. auf einen Donnerstag fällt, an dem ich auch noch was für mich genäht hatte doppelt blogge, bzw 3 fach, denn heute ist auch Jolinas Blog bei 12 von 12 vertreten.

Als hätte Caro nicht schon genügend Teilnehmer, hihi.

Hier also Bruchstücke meines Tages

Erst mal schnell zu RUMS verlinken
Nachts um 0:00 schlafe ich
Ich bin dann Nr. 99 gewesen, zur Zeit 98
werden da Posts raus gelöscht?

Kaffee gibt es wenn der erste Schwung aus dem Haus ist

Jolina ist krank, daher kein PEp in Mainz heute,
was sich gut macht, denn Autobahnen sind dicht und scheinbar auch Bahnhof gesperrt
Solche Situationen aus denen man nicht raus kommt, sind schwer machbar mit ihr

Ein bisschen Geld an die Menschheit verteilen

Anmeldung zum Sportfest ausgedruckt
Vorfreude pur

Mein Basilikum war einfach nicht mehr zu retten, weg damit

Die Vögel haben ein bisschen Nachschub bekommen

drucken - schneiden -kleben

Ich nahm Jolina mit ins Nähzimmer und musste Michel hören...

...und meinen Platz verteidigen

Schinkennudeln zum Mittag, natürlich fand Jolina das doof, Louisa aber lecker
allen Recht machen kann ich selten

Espresso und Blog schreiben
(im Hintergrund "Hol das Lasso raus" + Monster High + Geschrei von 2 Mädchen,
ich sollte auf härtere Sachen umsteigen *stöhn* )





RUMS mit Apfeldieben

Heute ist es wieder stressig, wie kann auch der 12. auf einen Donnerstag fallen und dann habe ich auch noch etwas für mich genäht?

Auf den ersten Blick ist die Stickdatei "Apfeldiebe" ja eher was für Kinder und für jung gebliebene.
Aber auf den zweiten Blick findet man da schon Erwachsenentaugliche Äpfelchen und genau die wollte ich unbedingt mal für mich.



Könnt Ihr Euch noch an die Lilou Mütze von meinem letzten RUMS erinnern?
Manche Leute nähen sich Mützen zu Shirts, da ich aber etwas anders bin nähe ich mir ein Shirt zur Mütze, egal ob sie mir steht oder nicht, aber die Äpfel haben mich auf die Idee gebracht.

Verstümmelt habe ich wieder den Basic-Tunika Schnitt.
Den Halsausschnitt ein klein wenig enger, natürlich gekürzt und unten weiter und mit Einsätzen die zu tief geraten sind. Da mir das Ergebnis nicht gefallen hat nähte ich ein Bündchen dran und schon war es ohne Absicht eine Ballontunika.



Bestickt habe ich sie mit kleinen Miniäpfeln, einmal noch knackig und einmal ein "Krutze" oder wie heißt das bei Euch?

Ich fand es witzig wie gut dieses IKEA-Notizbuch dazu passt das neben meinem PC liegt.



Ich muss mich für die unscharfen Bilder entschuldigen, 
das ist mega schwierig mit Selbstauslöser, 
da es ja scharfstellt bevor man vor der Kamera steht, sondern dahinter, 
da wäre ein Fernauslöser mal ne gute Idee.


Stickdatei: "Apfeldiebe" von Schönes für Emilu und Der Nadelflüsterer
Model: Frau JoLou
Fotos: Selbstauslöser
verlinkt zu: Outnow, RUMS

Mittwoch, 11. Februar 2015

Eine Tausch Yvi

Ich habe Euch noch etwas gar nicht gezeigt das ich schon vor deiniger Zeit genäht habe.

Es ist ein Tausch und bald kommen hier wundervolle Sachen an um Louisas Party aufzuhübschen, ich bin schon mega gespannt.

Gewünscht war etwas mit kuscheligem Kragen, so habe ich zum Probenähen der Yvi von Mariele auch noch dieses Teil genäht und einen kuscheligen Kragen dazu gebastelt.





Ich habe auch ein Bild bekommen mit der neuen Besitzerin in ihrer Yvi und juhu, sie passt. Das ist ja immer so ein bisschen der Knackpunkt. Oft war es schon zu klein, oder zu eng oder dann wioeder zu groß, was mich immer etwas traurig macht, denn ich hänge ja mein Herz in diese Sachen und wenn sie dann nicht passen, und keine Freude bringen können  ist das einfach schade. Doch hier hat es offensichtlich geklappt.



Natürlich hat auch diese Yvi Sammeltaschen für alles was Mädchen so mit sich rum tragen müssen.



Den Kragen habe ich selbst gebastelt in Anlehnung an verschiedene Schnitte, doch eben wieder ein bisschen anders.


Wenn es jetzt auch etwas spät ist
um Yvi als neues Schnittmuster vorzustellen,
ist es für einige von Euch noch neu
und Ihr findet die Variante mit Kuschelkragen schön.


E-Book: Yvi von Mariele (mit abgewandeltem Kragen)
Stoff: Sweat Schneekitz von AfS + Jersey aus dem Regal + Plüsch aus dem Regal
genähte Größe: 98
Fotos: JoLou